Skip to main content

Welcher Durchlauferhitzer eignet sich wann?

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Durchlauferhitzer sind als elektronische Modelle in Form von hydraulischen, elektronischen und vollelektronischen Durchlauferhitzern erhältlich, während der Kleindurchlauferhitzer die leistungsschwächste und kompakteste Art darstellt
  • Durchlauferhitzer sind als Gas betriebene Geräte in Form von Erdgas-Durchlauferhitzern und Propangas-Durchlauferhitzern erhältlich, wobei sich Letztere eher für mobile Anwendungszwecke eignen
  • Durchlauferhitzer sind, egal in welcher Art, einem Warmwasserspeicher in Form eines Boilers immer überlegen und produzieren effizienter Warmwasser

Der Durchlauferhitzer ist die Revolution der Warmwasserbereitung, denn er schlägt den Boiler/Warmwasserspeicher in allen Belangen. Er spart Energie, bietet Legionellen keinen Lebensraum und ist wesentlich platzsparender. Doch anders als beim Warmwasserspeicher stehen Ihnen beim Durchlauferhitzer etliche Arten und Modelle zur Auswahl, deren Anwendungszweck nicht sofort klar ist. Daher sind folgende Durchlauferhitzer zu unterscheiden:

Wann eignen sich hydraulische Durchlauferhitzer?

Hydraulische Durchlauferhitzer sind die ersten Modelle, die den Boiler ablösten.

Dementsprechend war die Technik noch nicht so ausgereift wie heutzutage.

Der hydraulische Durchlauferhitzer verzichtet beinahe auf elektronische Teile und nennt sich daher auch halbelektronischer Durchlauferhitzer, da er mechanisch gesteuert wird. Er regelt die Wassertemperatur in drei oder fünf Stufen und aktiviert sich erst bei ausreichend Druck auf der Leitung. Heißt, sobald Sie den Wasserhahn genügend geöffnet haben, aktiviert sich das Gerät. Daher fließt zu Beginn immer kaltes Wasser aus der Leitung.

Sollten Sie hingegen mehrere Entnahmestellen gleichzeitig öffnen, kann der hydraulische Durchlauferhitzer den Druck nicht regulieren und mindestens eine Entnahmestelle erhält kaltes Wasser. All diese Nachteile kommen dafür mit einem Vorteil – diese Art ist die günstigste.

Bereits ab 100 Euro sind hydraulische Durchlauferhitzer erhältlich und damit deutlich günstiger im Anschaffungspreis als alle anderen Modelle.

Diese Art von Durchlauferhitzer eignet sich, wenn:

  • der hydraulische Durchlauferhitzer nur an eine Entnahmestelle angeschlossen ist
  • die exakte Temperaturwahl nicht vonnöten ist
  • Sie wenig Budget für den Kauf eines Durchlauferhitzers haben

Hydraulischer Durchlauferhitzer

 

Wann eignen sich elektronische Durchlauferhitzer?

Elektronische Durchlauferhitzer sind die Nachfolgemodelle der hydraulischen Durchlauferhitzer und bieten mehr Komfort. Statt die Wassertemperatur nur in drei oder mehr Stufen einstellen zu können, wählen Sie bei dieser Art direkt die gewünschte Wassertemperatur, ohne Kaltwasser beizumischen.

Das macht diese Durchlauferhitzer sparsamer. Statt mechanisch und bei ausreichend Druck anzuspringen, aktiviert sich der Durchlauferhitzer sofort, nachdem Sie den Wasserhahn betätigt haben.

Lediglich bei der Entnahme an mehreren Zapfstellen kann es weiterhin dazu kommen, dass eine Entnahmestelle nicht genügend Warmwasser erhält, da ein zusätzliches Ventil fehlt.

Diese Art von Durchlauferhitzer eignet sich, wenn:

  • Sie die Temperatur möglichst genau einstellen möchten
  • Sie Energie sparen möchten
  • Sie komfortabler Warmwasser erzeugen möchten
Elektronischer Durchlauferhitzer Test

Elektronischer Durchlauferhitzer Test, Testsieger, Kaufberatung und Vergleich

 

Wann eignen sich vollelektronische Durchlauferhitzer?

Vollelektronische Durchlauferhitzer sind noch komfortabler als elektronische Durchlauferhitzer und stellen gleichzeitig auch die teuersten Geräte dar.

Sie haben im Vergleich zum elektronischen Durchlauferhitzer ein prozessgesteuertes Motorventil installiert, das jederzeit die gewünschte Temperatur produziert. Selbst, wenn Sie an mehreren Entnahmestellen gleichzeitig Wasser benötigen, kann der vollelektronische Durchlauferhitzer ausreichend Leistung bieten, um Warmwasser bereitzustellen.

Hierzu reduziert das prozessgesteuerte Motorventil notfalls die Durchflussmenge des Wassers, um Temperaturabfälle zu vermeiden. Sobald eine Entnahmestelle kein Warmwasser mehr benötigt, erhöht es die Durchflussmenge wieder.

Überdies bietet der vollelektronische Durchlauferhitzer folgende Komfortfunktionen:

  • Digitalanzeige für Temperatur, Durchflussmenge, Energieverbrauch und Uhrzeit
  • Eco-Funktion für kostengünstigen Betrieb
  • separate Duschprogramme
  • Speichertasten für Nutzerprofile
  • Fernbedienung
  • Verbrühschutz, Kindersicherung und andere Sicherheitsfunktionen

Ein vollelektronischer Durchlauferhitzer eignet sich, wenn:

  • Sie jegliche Komfortfunktionen in einem Durchlauferhitzer vereinen wollen
  • Sie gleichzeitig an mehreren Entnahmestellen Warmwasser benötigen
  • Sie ausreichend Budget für den hohen Anschaffungspreis von circa 800 Euro haben

Wann eignen sich Gasdurchlauferhitzer?

Während alle bisherigen Durchlauferhitzer immer auf Strom als Energieträger zurückgegriffen haben, nutzt der Gasdurchlauferhitzer Erdgas stattdessen.

Dies ist jedoch nur möglich, wenn im Haushalt ein Erdgasanschluss vorliegt und die notwendige Abgasführung im Haus installiert ist. Anders als elektronische Durchlauferhitzer produziert der Gasdurchlauferhitzer Abgase beim Verbrennen des Erdgases, die gesundheitsschädlich sind. Sie werden jedoch über den Kamin abgeleitet und sind so unschädlich.

Der große Vorteil der Gasdurchlauferhitzer ist ihr kostengünstiger Betrieb. Während die Wärmeerzeugung mit Strom kostenintensiv ist, sparen Sie beim Verbrennen von Gas enorme Mengen an Energie.

Problematisch ist dafür der Komfort, denn dieser ist mit einem Gasdurchlauferhitzer auf dem Niveau eines hydraulischen Durchlauferhitzers. Das Gerät hält nicht die Wassertemperatur, wenn mehrere Entnahmestellen Warmwasser benötigen und die genaue Einstellung der Wassertemperatur erfolgt durch Kaltwasser an der Armatur.

Diese Art von Durchlauferhitzer eignet sich, wenn:

  • Ihr Haushalt alle Voraussetzungen für die Installation eines Gasdurchlauferhitzers erfüllt
  • Sie Gas über einen günstigen Gasversorger beziehen und der Strom für Sie zu teuer ist
  • Sie lediglich eine Entnahmestelle für das Gerät berücksichtigen

Wann eignen sich Propangas-Durchlauferhitzer

Die zweite Art der Gasdurchlauferhitzer ist der Propangas-Durchlauferhitzer.

Er verzichtet auf Erdgas sowie jährliche Wartungen und entnimmt das Gas direkt aus der Propangasflasche. Daher sind diese Durchlauferhitzer extrem beliebt bei Campern, in mobilen Unterkünften oder Outdoor-Küchen, da bei allen ohnehin Propangas verbraucht wird.

Die Geräte sind überdies nicht zwingend an eine Wasserleitung angeschlossen, sondern können über eine Pumpe das Wasser auch aus einem Wassertank fördern. Der einzige Nachteil dieser Art ist die geringe Fördermenge, denn Propangas-Durchlauferhitzer sind nicht leistungsstark.

Ein Propangas-Durchlauferhitzer eignet sich, wenn:

  • Sie mobil Warmwasser benötigen
  • Sie keinen Strom- oder Gasanschluss in der Nähe der Wasserstelle haben und der Propangas-Durchlauferhitzer die einzige Möglichkeit zur Warmwasserbereitung darstellt
  • Sie keinen hohen Wasserbedarf haben
Gas-Durchlauferhitzer Funktionsweise

Funktionsweise eines Gas-Durchlauferhitzers

 

Wann eignen sich Kleindurchlauferhitzer?

Kleindurchlauferhitzer, auch Mini-Durchlauferhitzer oder steckfertige Durchlauferhitzer genannt, sind die leistungsschwächsten und kompaktesten Modelle der elektronischen Durchlauferhitzer.

Sie gleichen in ihrer Funktionsweise elektrischen oder hydraulischen Durchlauferhitzern, erwärmen aber weitaus weniger Wasser. Anders als elektronische Durchlauferhitzer benötigen sie jedoch keinen Starkstromanschluss, sondern Sie können sie direkt an die Steckdose stecken und sofort betreiben. Hierzu darf die Leistung nicht höher als 3,8 kW sein, andernfalls müssen Sie den Leitungsquerschnitt anpassen oder einen Elektriker kontaktieren.

Abgesehen davon können Sie die Geräte überall installieren, da die Maße durch die geringere Leistung besonders kompakt sind.

Ein Kleindurchlauferhitzer eignet sich, wenn:

  • Sie eine Entnahmestelle mit Warmwasser versorgen möchten
  • Sie wenig Warmwasser benötigen, wie am Waschbecken in der Toilette
  • Sie von den kompakten Maßen Gebrauch machen können oder nur wenig Platz zur Verfügung haben
Elektronischer Kleindurchlauferhitzer Funktionsweise Bild

Elektronischer Kleindurchlauferhitzer Funktionsweise (Grafik)

 

Sind elektronische Durchlauferhitzer oder Gasdurchlauferhitzer besser?

Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten und richtet sich nach den vorliegenden Bedingungen.

Ein Gasdurchlauferhitzer produziert weniger Betriebskosten, erfordert aber eine jährliche Wartung. Der elektronische Durchlauferhitzer hingegen erzeugt horrende Stromkosten, aber ist wartungsfrei.

Der Propangas-Durchlauferhitzer ist mobil einsetzbar, während der vollelektronische Durchlauferhitzer nur im Haus installierbar ist, aber weitaus mehr Komfort bietet.

Bei jeder Art von Durchlauferhitzer müssen Sie Abstriche machen, bekommen dafür aber das ideale Modell für Ihren Anwendungszweck. Diese Faktoren müssen Sie jedoch immer vor dem Kauf ermitteln und mit Ihrer Kaufentscheidung abstimmen.

Welche Durchlauferhitzer-Art ist die Beste? – Fazit

Im ersten Moment wirkt der ,,Durchlauferhitzer-Dschungel“ unübersichtlich und die Geräte vollkommen verschieden. Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass die verschiedenen Arten an Durchlauferhitzern sich in ihrer Funktionsweise nur marginal voneinander unterscheiden, dafür aber andere Aufgaben erfüllen.

Ein Kleindurchlauferhitzer wäre für die Dusche vollkommen ungeeignet, während er für das Handwaschbecken in der Toilette weitaus besser geeignet ist als ein vollelektronisches Modell.

So kann kein Gerät perfekt für jeden Käufer sein, aber für Ihren speziellen Anwendungszweck.

4/5 - (1 vote)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*