Badlüfter Test – Recherche, Vergleich und Kaufberatung 2018

Hier finden Sie:

  • Zusammenfassungen von unabhängigen Badlüfter Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine neutrale und ausführliche Kaufberatung für Badlüfter
  • Angebote und Vergleiche für Badlüfter aller Art wie Modelle mit Feuchtigkeitssensor, Rückstauklappe oder besonders leise Badlüfter der Marken Helios, Maico, Bauhaus, Vents, Limodor, Marley usw.

Badezimmer sind ganz intime Orte, an denen wir täglich mehrfach Zeit verbringen. Hierhin ziehen wir uns zu unserer Notdurft zurück, duschen oder genießen einfach den Moment in unserer eigenen Wohlfühloase. Da hier viel Wasser fließt, ist die Luftfeuchtigkeit entsprechend hoch. Gerade nach dem Duschen oder dem heißen Bad kann diese leicht mehr als 80 Prozent betragen. Hier wird dann oft auch das Atmen schwerer. Wenn das eigene Badezimmer dann auch noch ohne eigenes Fenster ist, kann sich die hohe Feuchtigkeit in der Luft sogar auf die Bausubstanz selbst auswirken. Als Folge drohen Schimmel oder poröse Fugen.

Damit dieser Umstand nicht zu einem Problem wird, sorgen Badezimmerlüfter für eine Ableitung oder Reinigung der Luft von den Wasserpartikeln. Ein weiterer negativer Aspekt von einem ständig feuchten Bad ist die Geruchsentwicklung. Auch hier hilft der Badlüfter, einen angenehmen Raumduft zu erhalten. Doch welche Eigenschaften sollte ein Badezimmerlüfter haben und was ist beim Kauf wichtig?

Die aktuellen top 5 Bestseller für Badlüfter im Vergleich:

Bestseller Nr. 1


Maico ECA100 IPRO VZC Kleinraumventilator

  • Nennweite 100mm,Zuleitung 5x1,5mm2
  • Kunststoff,verkehrsweiß,ähnlich RAL9016

AngebotBestseller Nr. 2


Abluftventilator Quiet V2 mit Hygrostat - nicht nur leise sondern still

  • Verbesserte Version V2 für noch längere Lebensdauer
  • Nennweite 100mm, mit einstellbarem Nachlauf (Timer) und Hygrostat (Feuchtigkeitssensor)
  • Kugelgelagerter, energiesparender Motor (EC-Technologie)
  • besonders leise Ausführung (nur 25db(A))

Bestseller Nr. 3


Ventilator Lüfter Badlüfter CATA E-100 GTH Timer / Nachlauf / Hygro / Feuchtesteuerung Feuchtesensor LED – Display Glasfront stark 115 m³/h / sehr leise 31 dB / energiesparend 8W / Kugellager / 2 Stufen / inkl. Dauerlauf

  • Perimeter Absauganlage. Glasabdeckung. Hochleistungskunststoffgehäuse und Laufrad.
  • Ausgestattet mit 220-240 50 / 60Hz Motoren, IP-44-Schutz und Isolationsklasse B als Standard.
  • Timer / Nachlauf von 0 bis 15 Minuten einstellbar, Einstellbare Feuchtessteuerung (40-95% r.F)
  • 2-Gang-Funktion; RPM 2200 1 / min; Spannung: 240 V;

AngebotBestseller Nr. 4


STERR - Badezimmerlüfter mit LED-Beleuchtung - BFS100L

  • Glasfrontplatte , Leiser Betrieb, weiße LED
  • Weiße Farbe, Kugellager, Rückschlagklappe
  • Die Montage der sowohl horizontal als auch vertikal (entfernen Rückschlagklappe)
  • Abmessungen des Gerätes (mm): Höhe 158 x Breite 158 x Tiefe 125

Bestseller Nr. 5


Maico ECA100 IPRO KVZC Kleinraumventilator

  • Nennweite 100mm,Zuleitung 5x1,5mm2
  • Kunststoff,verkehrsweiß,ähnlich RAL9016

Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was genau ist ein Badlüfter?

Optisch wirken die Badlüfter wie kleine Ventilatoren. Dementsprechend kompakt ist deren Bauweise, die meist 10 bis 15 Zentimeter Seitenlänge aufweist. Mit diesen werden der Luft dann Gerüche und Feuchtigkeit entzogen. Damit verbessert sich nicht nur das Raumklima ganz erheblich, sondern wird auch einer möglichen Schimmelbildung entgegengewirkt. Dieser fühlt sich besonders wohl bei einer Luftfeuchtigkeit von dauerhaft 60 Prozent und darüber. Dabei findet er genügend Nährboden, um sich schnell auszubreiten. Nach dem Duschen liegt die Luftfeuchtigkeit leicht bei 80 Prozent und höher.

Die Badlüfter werden meist am Lüftungsschacht des Badezimmers installiert und mit dem Stromnetz verbunden. Wenn diese mit Strom versorgt werden, leiten diese die verbrauchte Luft in den Abluftschacht. Hier gibt es größtenteils zwei Optionen, die verfügbar sind. Der Einbau an der Decke oder an der Wand.

Selbst bei einem Bad mit Fenster kann sich der Einbau eines Badlüfters lohnen. Denn gerade im Winter können damit die Fenster geschlossen bleiben. Damit bleibt die Wärme im Badezimmer und senkt den nötigen Energieverbrauch und somit die Heizkosten.

Vorteile eines Badlüfters

  • Kaum Platzbedarf nötig, da Installation an Decke oder Wand
  • Immer frische Luft im Bad
  • Kann auch in der Küche genutzt werden
  • Hilft, Schimmelbefall zu vermeiden

Nachteile eines Badlüfters

  • Stromverbrauch
  • Unter Umständen hohe Betriebsgeräusche, je nach verwendetem Gerät

Wie ist die Funktionsweise eines Badlüfters?

Im Gegensatz zur Annahme, dass diese Art von Lüftern nur auf das Badezimmer beschränkt wären, können diese vielfältig eingesetzt werden. Damit ist eine Installation des Badlüfters in anderen Räumen mit einer schlechten Belüftung durchaus sinnvoll. So kann der Lüfter in einer Küche oder einem Kellerraum verwendet werden, um auch dort Feuchtigkeit abzuleiten, Gerüche zu binden und Schimmelbefall zu vermeiden.

Der Badlüfter ist im Handel in unterschiedlichen Varianten zu erhalten. Bei der Grundausführung wird mit dem Ein- und Ausschalten der Ventilator in Gang gesetzt, der die Luft ansaugt und über den Lüftungsschacht ableitet. Größtenteils wird das An und Aus mit dem Lichtschalter für den Raum verbunden. So setzt der Betrieb ein, sobald das Licht angeschaltet wird.

Neben dieser Steuerung gibt es jedoch auch Badlüfter, die auf Bewegung reagieren und über ein Hygrometer selbsttätig die Feuchtigkeit messen. Ebenso gibt es Lüfter mit Wandreglern, bei denen die Verwendung dem persönlichen Anspruch entsprechend angepasst werden kann. Bei Letzterem ist bei ungenauen Einstellungen jedoch eine unzureichende Lüftung möglich.

Ebenfalls haben sich die Funktionen der Anlaufverzögerung und des Nachlaufs als sinnvoll erwiesen. Bei der Anlaufverzögerung fängt der Lüfter erst nach einer bestimmten Zeit, nachdem dieser beispielsweise über den Lichtschalter mit Strom versorgt wurde, an, zu laufen. Damit wird ein Anlaufen verhindert, wenn nur schnell etwas aus dem Bad geholt wird.

Mit dem Nachlauf wird für eine optimale Durchlüftung gesorgt und das Raumklima sowie der Raumduft auf einem Optimum gehalten. Diese Technik funktioniert auch, wenn das Licht bereits ausgeschaltet ist. In der Regel ist diese Nachlaufzeit manuell einstellbar.

Wem das alles zu viel ist, kann mit automatischen Badlüftern für Abhilfe sorgen. Diese messen durchgehend die Feuchtigkeit und schalten sich bei Bedarf selbsttätig ein. Ebenfalls kann mithilfe eines Bewegungsmelders dafür gesorgt werden, dass beim Betreten des Badezimmers die Lüftung zu laufen beginnt. So verfügen moderne Badlüfter über allerlei sinnvolle Funktionen, die sich miteinander kombinieren lassen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Welche Arten von Badlüftern gibt es?

Zum einen unterscheiden sich Badlüfter in der Art, in der diese montiert werden. Hierbei gibt es Einbaulüfter, die direkt an dem dafür vorhergesehenen Schacht für die Lüftung angebracht werden. Damit wird die verbrauchte oder feuchte Luft direkt über diesen Schacht aus dem Raum geleitet. Hier gibt es Modelle, die sich an der Wand als auch an der Decke anbringen lassen. Dies ist abhängig davon, wo sich der vorgesehene Lüftungsschacht befindet. Dabei gibt es ebenfalls Geräte, die nur an der Wand oder nur an der Decke eingesetzt werden könne. Darauf sollte unbedingt bei der Auswahl geachtet werden, um leidiges Umtauschen, gerade bei einem Kauf über das Internet, auszuschließen.

In der eigentlichen Funktionsweise, also dem Ausleiten der Raumluft, unterscheiden diese sich nicht. Dennoch gibt es Kriterien, die eine bessere Auswahl der Modelle ermöglichen. Einzelne Funktionen, wie Nachlauf, Bewegungssensor oder Hygrometer sind zwar sehr praktisch, dennoch gibt es weiter Eigenschaften, die unbedingt beachtet werden sollten.

Besonderheiten verschiedener Modelle

Bedienung:

Verfügbar sind manuelle und automatische Badlüfter, die sich mit unterschiedlichen Funktionen präsentieren. Welche dabei infrage kommen, richtet sich nach den persönlichen Ansprüchen. Dennoch lässt sich festhalten, dass Geräte die einem Schimmelbefall vorbeugen sollen, sich am besten automatisch Steuern und über ein Hygrometer verfügen sollten.

Funktionen wie der Nachlauf und die Anlaufverzögerung sind individuellen Vorstellungen und Wünschen entsprechende Merkmale. Wer die volle Kontrolle wünscht, erhält diese über Badlüfter mit Wandelement, an dem alle Funktionen separat gesteuert werden können.

Luftumwälzung:

Mit diesem Wert kann festgestellt werden, ob der Badlüfter für die eigenen Raummaße ausreichend ist. So gibt dieser an, wie viel Luft maximal pro Stunde ausgetauscht wird. Um den eigenen Bedarf zu errechnen, wird das Raumvolumen in Kubikmetern mit dem Faktor zehn multipliziert und mit dem Wert der Luftumwälzung verglichen. Je deutlicher die Luftumwälzung je Stunde über dem errechneten Wert liegt, desto schneller wird die Raumluft ausgetauscht.

Schallleistung:

Die Geräuschkulisse eines Badlüfters kann unter Umständen durchaus als störend empfunden werden. Über welche Schallleistung das gewünschte Modell verfügt, wird in Dezibel angegeben. Hierbei gilt, dass Geräte unter 25 Dezibel fast nicht wahrgenommen werden. 30 Dezibel stehen dabei für die Lautstärke eines ruhigen Zimmers oder leichtem Wind. Ab 40 Dezibel entspricht die Schallleistung leiser Musik oder flüstern.

Optik:

Kein zwingendes Kriterium bei der Auswahl des passenden Badlüfters ist die Optik. Dennoch sollte sich das Design natürlich in das Gesamtbild des Badezimmers nahtlos einfügen. Dabei stehen meist drei verschiedene Werkstoffe zur Auswahl: Kunststoff, Edelstahl und Chrom. Diese werden je nach Modell noch mit einer entsprechend schönen Blende versehen.

Wo liegen die Vorteile eines Badlüfters?

Badlüfter verfügen über eine Menge Vorteile, die sie direkt oder indirekt ausspielen. Durch ihre kompakte Bauweise lassen diese sich einfach handhaben. Ebenfalls praktisch ist, dass diese an der Decke oder der Wand zum Einsatz kommen, was dem eigentlichen Raum kaum Fläche nimmt. Dies ist ein entscheidender Vorteil im Gegensatz zu mobilen Luftentfeuchtern oder Klimageräten. Ebenfalls sind diese bedenkenlos in der Nutzung, da keine Stolperfallen durch Kabel entstehen oder auf Spritzwasser geachtet werden muss.

Weitere Vorteile von Badlüftern

Vorbeugung gegen Schimmel:

Besonders im Badezimmer oder der Küche, in denen sich in der Luft viel Feuchtigkeit bildet, entsteht gerne Schimmelpilz. Hier fühlt sich dieser besonders wohl und findet ausreichend Nahrung, um sich schnell zu verbreiten. Besonders Ecken und Ritzen sind von dem Pilz betroffen. Durch die effektive Reduzierung der Feuchtigkeit in der Raumluft lässt sich diesem vorbeugen. Wer über ein Fenster im entsprechenden Raum verfügt, kann dies manuell durch intensives Lüften tun.

Ohne Fenster muss das Ableiten der feuchten Luft anders geregelt werden. Hier sorgt der Lüfter für einen entsprechenden Ausgleich und führt zu einem angenehmeren Raumklima. Doch auch in Räumen mit Fenster kann die Nutzung sinnvoll sein, gerade in den kalten Monaten, um Heizenergie zu sparen.

Vielfältige Nutzung:

Ein Badlüfter kann jedoch nicht nur für das Badezimmer genutzt werden. Ebenfalls ist ein Einsatz in Kellerräumen möglich, die über gar kein, oder nur ein kleines Fenster verfügen. Gerade in diesen meist schlecht belüfteten Räumen bildet sich eine unangenehme Raumluft und Schimmel. Dementsprechend werden auch die dort aufbewahrten Dinge in Mitleidenschaft gezogen.

Auch in der Küche oder in einer Speisekammer wird es schnell feucht und die Luft angereichert, mit diversen Gerüchen. Ebenfalls hier entfaltet der Lüfter sein Potenzial und sorgt für ein angenehmes Raumklima, ohne das Energie über die Fenster verloren geht oder sich Schimmel bilden kann.

Besseres Raumklima:

Nicht nur gegen den durch die Feuchtigkeit in der Luft hervorgerufenen Schimmel ist der Badlüfter wirksam, sondern er sorgt gleichzeitig für ein angenehmes Raumklima. Diese wird so weder zu feucht, noch zu trocken. Ebenfalls werden Gerüche aus dem Raum befördert, die als störend wahrgenommen werden. Ebenfalls werden stickige Räume aufgrund der Luftumwälzung mit frischer Luft versorgt und muffige Zimmer gehören so der Vergangenheit an.

Energieaufwand eines Badlüfters

Wie alle Elektro-Geräte benötigt der Badlüfter Strom, um seine Arbeit zu verrichten. Die Energiekosten jedoch sind hier verhältnismäßig gering. Dennoch sind die Hersteller immer bemüht, den Verbrauch, trotz einer ansprechenden Leistung, so gering als möglich zu halten. So sind viele Badlüfter heute in die bekannten Energieeffizienzklassen unterteilt. Dennoch werden die Geräte immer wieder durch neue Innovationen aufgewertet, was sich auch positiv auf den Energiehaushalt auswirken kann. Der genaue Verbrauch lässt sich bei den Modellen jedoch im Datenblatt ablesen.

Test und Unboxing des Abluftventilator Quiet V2 mit Hygrostat

Was sollten Sie beim Kauf eines Badlüfters beachten?

Persönlich müssen Sie beim Kauf nur auf das benötigte Modell achten. Also ob der Badlüfter an der Decke oder an der Wand installiert werden soll. Alles Zusätzliche muss aufgrund individueller Ansprüche entschieden werden. Damit verändert sich dann auch die Preisklasse. Soll das Gerät über ein Hygrometer verfügen und sich automatisch mit einer Anschaltverzögerung aktivieren? Oder ist ein Badlüfter mit Nachlaufzeit völlig ausreichend?

Diesbezüglich spielen dann auch die Merkmale eine Rolle, die wir bereits genannt hatten. Also die Luftumwälzrate, die Bedienmöglichkeiten und die Geräuschemission. Ebenfalls gibt es noch einige Aspekte beim Wo des Kaufs, zu beachten.

Kauf im Einzelhandel

Hier haben Sie direkt die Möglichkeit, das Gerät zu inspizieren, anzufassen und mitzunehmen. Ebenfalls stehen hier Mitarbeiter für eine etwaige Beratung zur Verfügung. Leider ist die Auswahl begrenzt und Sie sind auf die vorrätigen Artikel festgelegt. Zudem muss der Weg zum Geschäft gemacht und die Öffnungszeit beachtet werden.

Kauf über das Internet

Über Onlineshops haben Sie wohl die größte Auswahl. Ebenfalls lassen sich die Modelle schnell vergleichen. Damit finden Sie nicht nur das passende, sondern auch das günstigste Gerät mit wenig Aufwand. Ebenfalls steht es Ihnen frei, wann Sie sich nach einem geeigneten Badlüfter umsehen. Hier haben Sie auch am Wochenende, spät abends und an Feiertagen zugriff. Nachteil ist jedoch, dass kein direkter Berater zur Verfügung steht, und dass das ausgewählte Modell erst geliefert werden muss.

Wie kann ich einen Badlüfter einbauen?

Wer ein bisschen handwerklich begabt ist, kann einen Badlüfter auch nachträglich einbauen. Gute Anleitungen für den Einbau finden Sie zum Beispiel bei Youtube. Einige unserer Meinung nach sehr gelungene Videos zu dem Thema “Badlüfter einbauen” finden Sie hier:

Gute Anleitung zum Einbau von Diybook:

Fazit zur Badlüfter Test – Übersicht

Lüfter dieser Art sorgen für ein rundum angenehmes Raumklima, wenn einige Dinge beachtet werden. So können Sie in Ihrem privaten Rückzugsort ungestört genießen und müssen sich keine Sorgen um Schimmel, Geruch oder muffige Textilien machen.

Die Leistung, das Preis- Leistungsverhältnis sowie die Qualität der Verarbeitung sind wichtige Kriterien bei einem unabhängigen Badlüfter Test.

 

Badlüfter Test – Recherche, Vergleich und Kaufberatung 2018

5 (100%) 5 Stimmen[n]