Skip to main content

Hydraulischer Durchlauferhitzer – Kaufberatung, Vergleich, Vor- und Nachteile, Kosten

Welche Durchlauferhitzer-Art ist besser? Elektronisch oder Hydraulisch?

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Hydraulische Durchlauferhitzer sind halbelektronische Durchlauferhitzer und erwärmen Kaltwasser, sobald ausreichend Druck auf der Kaltwasserleitung ist
  • Hydraulische Durchlauferhitzer sind die günstigste Art der Durchlauferhitzer, haben den höchsten Energieverbrauch und bieten wenig Komfort
  • Hydraulische Durchlauferhitzer können nur an einer Entnahmestelle zuverlässig Warmwasser bereitstellen, denn sobald eine zweite Entnahmestelle Warmwasser bezieht, kommt es zu Druckschwankungen und zum Temperaturverlust
  • Die in den meisten Fällen bessere Alternative ist ein elektronischer Durchlauferhitzer
Hydraulischer Durchlauferhitzer Test

 

Autos mit zahlreichen Touch-Displays im Cockpit, Haushaltsgeräte, die smart sowie mit dem Internet verbunden sind und Smartphones, die jegliche Funktionen für Sie übernehmen. All diese Geräte, Maschinen und Funktionen sind hilfreich, aber auch fehleranfällig. Sobald ein Transistor Fehler zeigt, eine Sicherung durchbrennt oder das Display nicht mehr funktioniert, ist der Betrieb unmöglich. Wenn Sie stattdessen resistente Technik, mit möglichst wenig ,,Schnickschnack“ möchten, greifen Sie zum hydraulischen Durchlauferhitzer.

Was ist ein hydraulischer Durchlauferhitzer?

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer ist ein Gerät zur Warmwasserbereitung, durch das Wasser läuft und dabei erwärmt wird. Hierzu verzichtet der Durchlauferhitzer auf eine elektronische Steuerung, sondern regelt über den Leitungsdruck die Temperatur.

Wo liegt der Unterschied zu elektronischen Durchlauferhitzern?

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer erfordert immer eine Mindestmenge an Wasser und Druck, bis sich die mechanische Steuerung aktiviert und der hydraulische Durchlauferhitzer das Wasser erwärmt. Der elektronische Durchlauferhitzer hingegen ist nicht mit einer hydraulischen, sondern elektronischen Steuereinheit versehen.

Heißt, sobald Sie den Wasserhahn für Warmwasser betätigen, aktiviert sich sofort die elektronische Steuereinheit, um Warmwasser zu produzieren. So gelangt lediglich das erkaltete Wasser zwischen Durchlauferhitzer und Entnahmestelle aus dem Hahn und nicht mehrere Liter Wasser wie beim hydraulischen Durchlauferhitzer.

Wie funktioniert ein hydraulischer Durchlauferhitzer?

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer nutzt eine robuste und veraltete Technik, um Warmwasser zu erzeugen.

Hierfür ist er an den Kaltwasseranschluss des Hauses und an mindestens eine Entnahmestelle angeschlossen.

Betätigen Sie den Hahn an der Armatur, gelangt Kaltwasser in die Leitung zum Durchlauferhitzer. Das Wasser triggert durch den Wasserdruck das hydraulische Ventil, welches die Heizspiralen aktiviert.

Die Heizspirale erwärmt sich durch Gas oder Strom und gibt ihre Wärme an das Kaltwasser ab.

Das erwärmte Wasser fließt im Anschluss zur Entnahmestelle und der Armatur, um dort entweder direkt als heißes Wasser aus dem Hahn zu fließen oder Sie vermischen es mit Kaltwasser für angenehme Temperaturen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines hydraulischen Durchlauferhitzers?

Hydraulischer Durchlauferhitzer Vorteile und Nachteile

Hydraulischer Durchlauferhitzer: Vorteile und Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil eines hydraulischen Durchlauferhitzers ist sein geringer Anschaffungspreis. Während leistungsstarke elektronische Durchlauferhitzer erst ab einem Preis von circa 300 Euro starten, erhalten Sie für circa die Hälfte des Geldes einen hydraulischen Durchlauferhitzer.

Überdies erwerben Sie trotz des geringen Anschaffungspreises ein solides Gerät. Ein hydraulischer Durchlauferhitzer hat nur wenige Bauteile, die von einem Defekt betroffen sein könnten. Vereinzelte Bauteile sind elektrisch, während die hydraulischen Bauteile zu beinahe keinen Verschleißerscheinungen neigen. So kaufen Sie ein Produkt mit geringem Anschaffungspreis und einem hohen Zeitwert.

Ferner sind hydraulische Durchlauferhitzer immer das bessere Gerät gegenüber einem Warmwasserspeicher, auch Boiler genannt. In den Geräten können sich keine Legionellen bilden, der Verbrauch ist geringer und die Maße sind kompakter. Stehen Sie zwischen der Entscheidung, ob Warmwasserspeicher oder hydraulischer Durchlauferhitzer, ist das Gerät immer die bessere Wahl.

Letztlich sind hydraulische Durchlauferhitzer immer möglichst nah an der Entnahmestelle positioniert. Heißt, sie sind im Unterschrank eingebaut, hängen über der Badewanne oder sind im Vorratsraum der Küche integriert. So muss das Warmwasser nur wenig Strecke zurücklegen, um zur Entnahmestelle gelangen, wodurch der Wärmeverlust begrenzt ist. Zentrale Durchlauferhitzer im Keller hingegen müssen das Wasser weitaus stärker erwärmen, da die Temperatur bis zur Entnahmestelle sinkt.

Vorteile auf einen Blick:

  • geringer Anschaffungspreis
  • widerstandsfähig
  • in allen Belangen besser als ein Warmwasserspeicher/Boiler
  • geringer Wärmeverlust dank kurzer Leitungswege

Die Nachteile

Zwar ist ein hydraulischer Durchlauferhitzer weitaus besser als ein Warmwasserspeicher, aber das deutlich schlechtere Produkt im Vergleich zu einem elektronischen Durchlauferhitzer. Durch das hydraulische Ventil aktiviert sich der Durchlauferhitzer erst nach wenigen Litern, sodass Sie immer zuerst kaltes Wasser aus dem Hahn erhalten und mehr Wasser verbrauchen, bis das Warmwasser die Entnahmestelle erreicht.

Dadurch sind die Geräte zwar im Anschaffungspreis günstiger und neigen auch seltener zu Defekten, aber in Betrieb benötigen sie circa 20 Prozent mehr Energie, was sich bei steigenden Nebenkosten in der Nebenkostenabrechnung bemerkbar macht.

Ferner eignet sich ein hydraulischer Durchlauferhitzer ausschließlich für eine Entnahmestelle. Sobald mehrere Entnahmestellen gleichzeitig angeschlossen sind, kommt es zu Druckschwankungen im Gerät, wodurch Sie an mindestens einer Entnahmestelle lediglich kaltes Wasser erhalten. Mit einem vollelektronischen Durchlauferhitzer tritt dieser Fall nicht ein.

Auch beim Komfort müssen Sie beim hydraulischen Durchlauferhitzer deutliche Abstriche gegenüber einem elektronischen Modell machen, denn die Geräte haben keinen Verbrühschutz, Temperaturspeicher oder Eco-Modus und sind nicht mit einer Fernbedienung kompatibel. So ist das gesamte ,,Warmwassererlebnis“ weitaus spartanischer.

Letztlich können Sie an einem hydraulischen Durchlauferhitzer keine Temperatureinstellungen vornehmen. Während vollelektronische Durchlauferhitzer eine genaue Temperatureinstellung erlauben, können hydraulische Durchlauferhitzer selbiges nur über circa fünf Stufen oder eine externe Mischbatterie ermöglichen.

Nachteile auf einen Blick:

  • höherer Wasserverbrauch
  • immer Kaltwasser bei Start
  • bis zu 20 Prozent höhere Energiekosten
  • Druckschwankungen, sobald mehrere Entnahmestellen Wasser benötigen
  • weniger Komfort
  • keine genaue Temperatureinstellung möglich

Hydraulischer Durchlauferhitzer – die aktuellen top Bestseller im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
thermoflow HYDREX21 1325HYDREX21 Hydraulischer Durchlauferhitzer, 400 V, weiß, 21 KW
  • Wunschtemperatur bis zu 75 °
  • Energieeffinzienklasse A
  • Geschlossener hydraulischer Durchlauferhitzer für mehrere Bedienstellen - Waschtisch, Dusche und Badewanne. Schutzart: IP24.
Bestseller Nr. 2
AEG hydraulischer Durchlauferhitzer DDLT PinControl, 24 kW, 4 Leistungsstufen, 222387
  • Guter Temperaturkomfort: Sofort und unbegrenzt warmes Wasser an einer oder mehreren Wasserstellen in Wohnungen und Einfamilienhäusern, bspw. Waschtisch, Dusche, Küchenspüle und Badewanne.
  • Weitgehend konstante Auslauftemperaturen auch im Winter: PinControl begrenzt die Durchflussmenge und gewährleistet eine ausreichende Temperaturerhöhung des Brauchwassers.
  • Warmwasserkomfort durch 4 Leistungsstufen: 2 manuell wählbar (Sommer- oder Winterbetrieb), 2 hydraulisch geschaltet (abhängig von Durchflussmenge).
Bestseller Nr. 3
STIEBEL ELTRON hydraulischer Kompakt-Durchlauferhitzer DHF 21 C für die Küche, 21 kW, Starkstromanschluss 400 V, Übertischmontage, 74304
  • EINSATZBEREICH: Hydraulisch gesteuerter Durchlauferhitzer für die Versorgung mehrerer Entnahmestellen mit Warmwasser. Das Gerät kann mit handelsüblichen Armaturen kombiniert werden.
  • KOMFORTMERKMALE: Über den Leistungswähler kann die große Heizleistung des elektrischen Durchlauferhitzers manuell verriegelt werden. Die Wunschtemperatur wird direkt an der Armatur eingestellt.
  • EFFIZIENZ: Der Heizkörper im druckfesten Kupferbehälter eignet sich für die Verwendung mit kalkarmem Wasser.
Bestseller Nr. 4
AEG hydraulischer Durchlauferhitzer DDLT PinControl, 21 kW, 4 Leistungsstufen, 222386
  • Guter Temperaturkomfort: Sofort und unbegrenzt warmes Wasser an einer oder mehreren Wasserstellen in Wohnungen und Einfamilienhäusern, bspw. Waschtisch, Dusche, Küchenspüle und Badewanne.
  • Weitgehend konstante Auslauftemperaturen auch im Winter: PinControl begrenzt die Durchflussmenge und gewährleistet eine ausreichende Temperaturerhöhung des Brauchwassers.
  • Warmwasserkomfort durch 4 Leistungsstufen: 2 manuell wählbar (Sommer- oder Winterbetrieb), 2 hydraulisch geschaltet (abhängig von Durchflussmenge).
Bestseller Nr. 5
AEG 222384 DDLT PinControl hydraulischer Durchlauferhitzer EEK A, 13 kW druckfest
  • Guter Temperaturkomfort: Sofort und unbegrenzt warmes Wasser an einer oder mehreren Wasserstellen in Wohnungen und Einfamilienhäusern, bspw. Waschtisch, Dusche, Küchenspüle und Badewanne.
  • Weitgehend konstante Auslauftemperaturen auch im Winter: PinControl begrenzt die Durchflussmenge und gewährleistet eine ausreichende Temperaturerhöhung des Brauchwassers.
  • Warmwasserkomfort durch 4 Leistungsstufen: 2 manuell wählbar (Sommer- oder Winterbetrieb), 2 hydraulisch geschaltet (abhängig von Durchflussmenge).

Letzte Aktualisierung am 22.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hydraulischen Durchlauferhitzer richtig einstellen

Beim hydraulischen Durchlauferhitzer können Sie zwei Einstellungen vornehmen: ab welchem Druck das Gerät anspringt und wie warm das Wasser sein soll. Dies funktioniert wie folgt:

Den passenden Druck einstellen

Der Druck sollte so gewählt sein, dass der hydraulische Durchlauferhitzer sich erst dann aktiviert, wenn Sie auch tatsächlich den Hahn öffnen. Sollte das Ventil zu fein eingestellt sein, könnte es sich bereits bei einem tropfenden Wasserhahn öffnen und dauerhaft Warmwasser produzieren. Das erhöht Ihre Strom- oder Gasrechnung enorm, da dauerhaft Warmwasser produziert wird.

Gegenteilig kann es aber auch passieren, dass sich der hydraulische Durchlauferhitzer erst aktiviert, wenn der Hahn völlig geöffnet ist. Hierbei müssen Sie etwas experimentieren und das ideale Verhältnis für Ihren Anwendungszweck finden.

Die gewünschte Temperatur wählen

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer ist spartanisch, was seine Komfortfunktionen anbelangt und erlaubt das Einstellen der Temperatur in drei, meist fünf, Schritten. Dabei liegt die geringste Temperatur bei circa 25 Grad und die höchste bei 55 Grad.

Dazwischen sind feinere Abstufungen möglich. Im Sommer können Sie den hydraulischen Durchlauferhitzer auf die geringste Stufe stellen, da das Leitungswasser wärmer als im Winter ist. Im Winter hingegen sollten Sie es auf die höchste Stufe stellen, um auch warmes und nicht nur lauwarmes Wasser an der Entnahmestelle zu erhalten.

Während des Frühlings und Herbsts wählen Sie die mittlere Einstellung. Sollten Sie andere Wärmegrade präferieren oder Wasser sparen wollen, können Sie auch andere Einstellungen vornehmen.

Wo bietet sich die Installation eines hydraulischen Durchlauferhitzers trotz seiner Nachteile an?

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer ist, abgesehen vom Anschaffungspreis, in allen Belangen das schlechtere Produkt gegenüber einem elektronischen Durchlauferhitzer. Dennoch macht die Installation in folgenden Fällen Sinn:

Garagen oder Gartenhäuser

In Garagen oder Gartenhäusern brauchen Sie selten, aber immer mal wieder Warmwasser. Hierfür lohnt sich nicht der Kauf eines teuren elektronischen Modells und dort ist auch nicht damit zu rechnen, dass mehrere Entnahmestellen an das Gerät angeschlossen sind. Überdies ist die Elektronik eines elektronischen Durchlauferhitzers nach längerer Nichtnutzung fehleranfälliger, was bei einem hydraulischen Durchlauferhitzer nicht passieren kann. So haben Sie langfristig und kostengünstig Warmwasser in den selten genutzten Räumen.

Toiletten oder Küchen

In der Toilette ist mit etwas weniger Komfort zu leben, in der Küche hingegen wird sofortiges Warmwasser seltenst gebraucht. Möchten Sie Ihr Geschirr spülen, lassen Sie ohnehin erst etwas Wasser in das Spülbecken einlaufen, bevor Sie es spülen.

Wie viel kostet ein hydraulischer Durchlauferhitzer?

Hydraulische Durchlauferhitzer sind günstige Haushaltsgeräte und bereits ab 150 Euro erhältlich. Im Gegensatz zu den elektronischen oder vollelektronischen Modellen erhalten Sie beim Kauf jedoch keinen Zuschuss von 100 Euro vom Staat, da die Technik veraltet ist.

Benötigt der hydraulische Durchlauferhitzer Wartungen?

Sollten Sie in Ihrem Mietvertrag verbindliche Wartungen des hydraulischen Durchlauferhitzers verankert haben, ist die Wartung verpflichtend. Andernfalls ist, wenn es sich nicht um einen Gas-Durchlauferhitzer mit Erdgas handelt, die jährliche Wartung nicht verpflichtend.

Prüfen Sie dennoch jährlich die Funktionsweise, entkalken Sie das Gerät und kontaktieren Sie einen Fachbetrieb, falls Sie sich unsicher sein sollten. Da die Geräte mit Starkstrom betrieben werden, können Sie sich lebensgefährlich bei Missachtung von Schutzkehrungen verletzen.

Elektronischer oder hydraulischer Durchlauferhitzer? -Fazit

Ein hydraulischer Durchlauferhitzer macht nur in den wenigsten Anwendungsfällen Sinn, obwohl der Anschaffungspreis verhältnismäßig niedrig ist. Können Sie hingegen auf Komfort verzichten oder nutzen Sie seltenst Warmwasser, ist der hydraulische Durchlauferhitzer das ideale Gerät. Ansonsten ist ein elektronischer Durchlauferhitzer die bessere Alternative.

 

 

4/5 - (1 vote)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*