Gasbrennwertheizung Test–Überblick, Erfahrungen, Kaufberatung und Vergleich 2018

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Gasbrennwertheizung Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für Gasbrennwertheizungen, Infos zu den Kosten und Tipps für die Anwendung
  • Tipps, um eine Gasbrennwertheizung mit Warmwasserspeicher günstig online zu kaufen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung aktuell besten Gasbrennwertheizungen von beliebten Marken wie Viessmann, Junkers, Buderus, Weishaupt usw. auf dem Markt

Die in Deutschland am häufigsten verwendete Heizungsart ist die Gasbrennwertheizung. Aber was genau steckt eigentlich hinter diesem Heizungssystem? Hier erhalten Sie einige wichtige Informationen zur Gasbrennwertheizung.

Was ist eine Gasbrennwertheizung?

Dank der Nutzung aktueller Technik ist eine Gasbrennwertheizung sehr effizient und sparsam im Verbrauch. Sie bietet eine umweltfreundliche Alternative zu älteren Öl- und Gasheizsystemen und wird bei Neubauten oft zusammen mit regenerativen Energiesystemen eingesetzt.

Wie funktioniert eine Gasbrennwertheizung?

Bei herkömmlichen Gasheizungen entweichen entstehende Abgase bzw. Wasserdampf mit noch sehr hohen Temperaturen durch den Schornstein. Dies war bei diesen Modellen deshalb wichtig, da bei Kondensation des Wassers die Heizungsanlage durch Korrosion hätte beschädigt werden können und Gefahr bestand, dass der Schornstein versottet. Bei der Brennwerttechnik hingegen wird auch die verbleibende Hitze des Wasserdampfes in den Abgasen genutzt. Durch Abkühlung wird entstehende Kondensationswärme weiter zum Heizen verwendet. Das durch Kondensation entstandene Wasser wird dem Heizsystem wieder zugeführt.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Gasbrennwertheizungen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1


Buderus Gas-Brennwert-Heizung Heiztherme GB 172 20 kW Brennwert Gastherme

  • Buderus Gas-Brennwertgerät GB172 für den Betrieb mit Erdgas E, LL u. Flüssiggas 3P, Propan.
  • Optimale Energieausnutzung mit einem Normnutzungsgrad von 109%
  • Brenner und modulierende Feuerung von 24-100%
  • Gewicht: 43 kg

Bestseller Nr. 3


Buderus Logamax plus GB182i 14 kW schwarz - Paket W42S RC310 MAG Gas Brennwert Therme

  • Buderus Logaplus Paket W42S - GB182i 14 kW
  • Regelgerät RC310 mit IP Schhnittstelle
  • Titanium Line Design in schwarz
  • 5-Jahre Systemgarantie

Bestseller Nr. 4


Buderus Gas-Wandtherme Gas-Heizung GB 172 24 kW Gastherme Brennwert Gaskessel

  • Optional kann bei diesem Gerät ein 12 Liter Ausdehnungsgefäß nachgerüstet werden
  • Lieferung ohne Ausdehnungsgefäß
  • wandhängend
  • geeignet für Erdgas E / H

Bestseller Nr. 5


Buderus Logano S161 18 24 KW Regelung Logamatic 2114 (Leistung: 24 KW)

  • Wirkungsgrad bis zu 89%
  • Bafa föderfähig
  • Regelung Logamatic 2114
  • Leistung 24 KW

Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche Arten von Gasbrennwertheizungen gibt es?

Neben einer einfachen Gasbrennwertheizung mit Gasheizkessel, Gastherme oder Kombitherme kann diese Heiztechnik auch mit Solarenergie oder mit einem Warmwasserspeicher kombiniert werden.

Eine Solarthermie-Anlage kombiniert sogar beides – Solarkollektoren und Warmwasserspeicher. Solarenergie kann hier zur Warmwasserzubereitung und zur Heizungsunterstützung genutzt werden. Besonders im Sommer, aber auch im Winter, sind die Einsparungen beim Gasverbrauch signifikant.

Unterschiede gibt es außerdem bei der Wahl der Platzierung der Heizung. So gibt es die bodenstehende Variante, bei der ein Heizkessel in einem eigenen Heizraum untergebracht wird. Dies empfiehlt sich bei Mehrfamilienhäusern oder bei älteren Häusern, wo bereits ein Heizraum besteht. Oder aber man entscheidet sich für eine wandhängende Heizung, welches sich für Ein- oder Zweifamilienhäuser empfiehlt. Moderne, kompakte Thermen lassen sich einfach und platzsparend in den Wohnbereich integrieren.

Was sind die Vorteile einer Gasbrennwertheizung?

Eine Gasbrennwertheizung ist umweltschonend und entstandene Energie wird effizienter genutzt als bei herkömmlichen Heizungsarten. Dadurch lässt sich beim Gebrauch der Gasbrennwertheizung eine Einsparung der Heizkosten um bis zu 30 Prozent erwirken.

Außerdem liegen die Abgaswerte im grünen Bereich, da Erdgas von allen fossilen Brennstoffen die geringsten Emissionen hat und beispielsweise weniger CO2 freisetzt als Heizöl. Zusätzlich stellen Feinstaub und Ruß bei einem Gas-Brennwertkessel kein Problem dar.

Je nachdem ob man sich für eine bodenstehende oder wandhängende Heizung entscheidet, ist diese Heizungsart unter Umständen sehr viel platzsparender als herkömmliche Methoden. Vor allem die wandhängende Heizung bietet sich hier an, aber auch die bodenstehenden Heizkessel benötigen heute weniger Aufstellfläche als ihre veralteten Vorgängermodelle.

Was sollte ich beim Kauf einer Gasbrennwertheizung beachten?

Bei der Planung einer Gasbrennwertheizung sollte man sich im Vorfeld einige Dinge gut überlegen:

  • Soll die Heizung in einem Altbau oder einem Neubau eingesetzt werden? (Bei einem Neubau bestehen meistens mehr Möglichkeiten, aber auch ein Altbau bietet unter Umständen gute Voraussetzungen für das Vorhaben)
  • Möchte ich das System nur zum Heizen oder auch zur Warmwassergewinnung nutzen?
  • Welche Voraussetzung zum Einbau sind bereits vorhanden und wo muss eventuell angepasst werden?
  • Soll die Heizungsanlage mit Solarenergie unterstützt werden?
  • Habe ich bereits einen Heizraum und soll nur der Kessel ausgetauscht werden? Oder ist eine wandhängende Heizung eine bessere Alternative?
  • Welche Förderungen stehen mir für mein Vorhaben zur Verfügung?

Welche Voraussetzungen sind für den Einbau einer Gasbrennwertheizung zu beachten?

Für die Einrichtung einer Gasbrennwertheizung ist es wichtig, dass in der Nähe des Heizkessels ein Zugang zum Abwassersystem vorhanden ist, um das entstehende Kondenswasser abzuleiten.

Wegen entstehender Feuchtigkeit sollte außerdem der Schornstein feuchteunempfindlich und nicht gemauert sein. Sollte dies bei Ihrem Schornstein nicht gegeben sein, muss hier ein Abgasrohr aus Edelstahl oder Kunststoff eingezogen werden.

Weiterhin benötigen Sie, je nach Modell, einen Heizraum für den Heizkessel und eventuell auch für den Warmwasserspeicher, falls Sie sich für diese Kombination entscheiden. Auch bei wandhängenden Modellen, sollte genügend Platz für die Anbringung im Wohnbereich vorhanden sein.

Zuletzt wäre es optimal, falls Ihr Haus einen Anschluss für Erdgas hat. Ansonsten wäre die Anschaffung eines Flüssiggastanks eine Alternative.

Was gilt es außerdem beim Einrichten einer Gasbrennwertheizung zu beachten?

Damit die Gasbrennwertheizung effektiv arbeitet, ist es empfehlenswert eine Heizlastberechnung durchführen zu lassen, bei der die benötigte Energiemenge eines Hauses berechnet wird, um die Leistung der Heizung optimal auf das Gebäude abzustimmen.

Außerdem ist es vor allem bei älteren Gebäuden sinnvoll einen hydraulischen Abgleich zu machen, um alle Bestandteile der Heizung abzustimmen und gegebenenfalls zu ersetzen.

Wie viel kostet eine Gasbrennwertheizung?

Die Kosten für Einbau und Material einer Gasbrennwertheizung lassen sich pauschal nicht festlegen, da sie von vielen Faktoren abhängig sind. Zum einen gibt es viele unterschiedliche Modelle und Kombinationen. Zum anderen ist der Arbeitsaufwand sehr verschieden, da je nach Modell und Gebäude auch noch entsprechende Anpassungen einberechnet werden müssen. Allgemein lässt sich allerdings sagen, dass eine Gasbrennwertheizung in der Anschaffung zunächst nicht ganz günstig ist. Durch die hohen Energieeinsparungen amortisiert sich der hohe Anschaffungspreis jedoch nach wenigen Jahren.

Der Einbau einer Gasbrennwertheizung wird in vielen Fällen vom Staat gefördert und es lohnt sich dieses für sein eigenes Vorhaben in Erfahrung zu bringen.

Das Angebot an Produkten und Dienstleistungen zur Gasbrennwertheizung ist breit gefächert. Es gibt zahlreiche Modelle und Varianten, viele verschiedene Anbieter, sowohl online als auch vor Ort. Um die Effizienz dieser Heizungsart jedoch sicherzustellen und eine höchstmögliche Leistung bei gleichzeitiger Energieeinsparung zu erwirken, ist es aber immer ratsam die Beratung und Anbringung von einem Fachmann am besten vor Ort durchführen zu lassen. Dieser kann auch notwendige Messungen, Einstellungen und Abstimmungen vornehmen, die für eine optimale Heizungsnutzung sorgen.

Bestseller Nr. 1


Buderus Gas-Brennwert-Heizung Heiztherme GB 172 20 kW Brennwert Gastherme

  • Buderus Gas-Brennwertgerät GB172 für den Betrieb mit Erdgas E, LL u. Flüssiggas 3P, Propan.
  • Optimale Energieausnutzung mit einem Normnutzungsgrad von 109%
  • Brenner und modulierende Feuerung von 24-100%
  • Gewicht: 43 kg

Bestseller Nr. 3


Buderus Logamax plus GB182i 14 kW schwarz - Paket W42S RC310 MAG Gas Brennwert Therme

  • Buderus Logaplus Paket W42S - GB182i 14 kW
  • Regelgerät RC310 mit IP Schhnittstelle
  • Titanium Line Design in schwarz
  • 5-Jahre Systemgarantie

Letzte Aktualisierung am 17.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gasbrennwertheizung Test–Überblick, Erfahrungen, Kaufberatung und Vergleich 2018

5 (100%) 1 Stimmen[n]