Skip to main content

Durchlauferhitzer für das Bad Test-Überblick, Testsieger, Kosten, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Der harte Arbeitstag hat ein Ende, Sie kommen nach Hause, entspannen kurz und laufen wehmütig in das Badezimmer. Es empfängt Sie eine wohlwollende Wärme durch die Fußbodenheizung, das Badehandtuch ist bereits vorgewärmt auf dem Handtuchheizkörper und Sie lassen die Dusche warmlaufen. Die Kleidung abgelegt, in die Dusche gestellt und das warme Wasser wirkt seine Wunder. Doch plötzlich trifft Sie ein eiskalter Strahl – Ihr Kind wäscht sich die Hände im Badezimmer und die Warmwasserversorgung ist unterbrochen. Damit genau dieser Fall nicht eintritt, helfen leistungsstarke Durchlauferhitzer für das Bad bei der Aufrechterhaltung der Warmwasserversorgung, auch wenn mehrere Zapfstellen Wasser benötigt werden.

Durchlauferhitzer Bad Test

Durchlauferhitzer Bad Test, Testsieger, Kaufberatung, Kosten und Vergleich

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Durchlauferhitzer für das Bad sind nicht an die zentrale Wasserversorgung des Haushalts angeschlossen und erwärmen das Wasser für mehrere Zapfstellen im Bad
  • Durchlauferhitzer für das Bad regulieren hydraulisch oder elektronisch die Heizleistung, wohingegen lediglich vollelektronische Modelle vom Staat gefördert werden
  • Die notwendige Leistung für einen Durchlauferhitzer für das Bad ist abhängig von der Anzahl der Zapfstellen, Wassertemperatur und dem Wasserverbrauch

Durchlauferhitzer für das Bad – Die aktuellen top 5 Bestseller für im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Bosch elektronischer Durchlauferhitzer Tronic 5000 21/24/27 kW, umschaltbar, druckfest, stufenlose Temperaturwahl, 400 V, moderne Glas-Optik, weiß
  • Elektronisch geregelter Durchlauferhitzer für stufenlose Temperaturregelung. Gleichzeitige Versorgung von mehreren Zapfstellen z.B. in Küche, Bad möglich.
  • Einfache Bedienung: Stufenlose Temperatureinstellung über das Bedienfeld mit Drehknopf und 6 Warmwasserprogrammen. Internetfähigkeit nachrüstbar.
  • Einfach effizient: Besonders sparsam mit Energieklasse A. Bis zu 30% Strom- und Wasser-Ersparnis gegenüber hydraulischen Geräten.
Bestseller Nr. 2
Vaillant elektronischer Durchlauferhitzer, VED E 21/8, druckfest, 21kW, 400V, gradgenaue Auslauftemperatur, stufenlos einstellbar, Digitalanzeige, 0010023778, [Energieklasse A]
  • ANWENDUNG - Ideal für die zuverlässige Warmwasserbereitung für eine bis mehrere Zapfstellen (Zapfleistung von 8 l/min) - eine zeitgleiche Warmwasserversorgung im Bad (Dusche, Waschbecken oder Badewanne) ist möglich - nur für Anschlussstellen mit einer Leistung von 21kW geeignet (Stromleitung: 5-adrig mit 6 mm² Kabelquerschnitt)
  • WARMWASSERKOMFORT- Auslauftemperaturen von 30 °C bis 55 °C, gradgenau und unkompliziert einstellbar durch die integrierte digitale Temperaturanzeige
  • BEWÄHRTE EFFIZIENZ - Ideal zum Austausch von hydraulischen Durchlauferhitzern - bis zu 30 % Strom- und Wasserkosten können im Vergleich eingespart werden
Bestseller Nr. 3
STIEBEL ELTRON Elektronischer Durchlauferhitzer DHB 21 ST, Temperaturwahl durch 3 Anwendungssymbole 35, 45, 55°C, Warmwasserbereiter energiesparend, 227609
  • EINSATZBEREICH: Elektrischer Durchlauferhitzer für die nahzu konstante Warmwasserversorgung mehrerer Entnahmestellen in Küche und Bad. Das geschlossene, druckfeste Gerät kann mit allen handelsüblichen Druckarmaturen verwendet werden.
  • KOMFORTMERKMALE: Sowohl die Gerätekappe als auch die Bedieneinheit sind drehbar. Die Wunschtemperatur ist auf drei Stufen einstellbar: Waschbecken ca. 35 °C, Badewanne ca. 45 °C, Küchenspüle ca. 55 °C
  • ENERGIESPAREN: Die 2i-Technologie sorgt mit 2 Sensoren dafür, dass die voreingestellte Temperatur bis zur Leistungsgrenze erreicht wird.
Bestseller Nr. 4
AEG elektronischer Durchlauferhitzer DDLE LCD, umschaltbar 18/21/24 kW, gradgenaue Temperaturwahl, LC-Display, 222394
  • Maximaler Temperaturkomfort: Sofort und unbegrenzt warmes Wasser an einer oder mehreren Entnahmestellen in Wohnungen und Einfamilienhäusern, bspw. Waschtisch, Dusche, Küchenspüle und Badewanne.
  • Hoher Temperaturkomfort: gradgenaue Temperatureinstellung 30-60°C, nahezu konstante Wassertemperatur, zweifarbiges LC-Farbdisplay, Anzeige von Temperatur.
  • Einfache Installation: Flexible Über- oder Untertischmontage, Fern- oder Direktzapfung, für Druck (geschlossene) Armaturen geeignet.
Bestseller Nr. 5
Mini Elektrische Durchlauferhitzer 5500W Wasserhahn mit Duschkopf & LED-Anzeige,220V IPX4 Wasserdicht Schnelle Erwärmung Konstante Temperatur Durchlauferhitzer für Küche Bad (Stil A*( mit EU-Stecke))
  • 💦【3 Sekunden Durchlauferhitzer】: Unsere elektrischen Durchlauferhitzer verwenden einen wärmeleitenden 5500-W-Hochleistungskern, der sich innerhalb von drei Sekunden schnell aufheizt. Sobald die Dusche eingeschaltet wird, gibt es heißes Wasser, und es muss kein Wasser zum Vorwärmen gespeichert werden. Es kann kontinuierlich die gewünschte Temperatur liefern und Sie können Ihr Bad in vollen Zügen genießen.
  • 💦【Sicher zu verwenden】: Unser Warmwasserbereiter übernimmt das Design der Wasser- und Stromtrennung, wodurch kein Strom austritt und sehr sicher ist. Anti-Trockenbrennen, Erdungsschutz, Überspannungsschutz, IPX4 wasserdicht, Verbrühungsschutz bei konstanter Temperatur, Übertemperaturschutz, mehrfacher Sicherheitsschutz, sicherer in der Anwendung.
  • 💦【AI intelligente Frequenzumwandlung 2kW-5,5kW】: Dieser Warmwasserbereiter verfügt über einen eingebauten AI-Smart-Chip, der die Leistung automatisch an die Änderung der Einlasswassertemperatur in verschiedenen Jahreszeiten anpassen kann. Die Wassertemperatur wird nicht plötzlich zu kalt oder zu heiß, keine Angst vor Wasserdruckschwankungen, Umweltschutz und Energieeinsparung.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lesen Sie auch:

Durchlauferhitzer für die Dusche:

Bestseller Nr. 1
STIEBEL ELTRON elektronischer Kompakt-Durchlauferhitzer DCE 11/13 kW umschaltbar für die Küche, Festanschluss 400 V, solargeeignet, Untertischmontage, 230770
  • EINSATZBEREICH: Elektronisch geregelter Durchlauferhitzer für die platzsparende Montage in Putzräumen oder Sanitärräumen im gewerblichen Bereich mit mehreren Waschbecken.
  • KOMFORTMERKMALE: Durch das Blankdraht-Heizsystem wird bei diesem elektrischen Durchlauferhitzer das Wasser schnell erwärmt. Die konstante Wunschtemperatur von 20 - 60°C wird stufenlos über den Drehwähler eingestellt.
  • EFFIZIENZ: Die 3i-Technologie des elektronischen Durchlauferhitzers spart bis zu 30 % Energie und Wasser durch die elektronische Leistungsregelung ein.
Bestseller Nr. 2
AEG elektronischer Durchlauferhitzer DDLE Basis, 11 kW für die Küche, Temperaturwahl durch Anwendugssymbole, 229296
  • Hoher Temperaturkomfort: Sofort und unbegrenzt warmes Wasser an einer oder mehreren Wasserstellen in Wohnungen und Einfamilienhäusern, bspw. Waschtisch, Dusche, Küchenspüle und Badewanne.
  • Konstante Auslauftemperatur: stufenlose Temperatureinstellung mit Anwendungssymbolen .
  • Einfache Installation: Anschluss in der Küche gemeinsam mit dem Elektroherd. Flexible Über- oder Untertischmontage, Fern- oder Direktzapfung, für Druck (geschlossene) Armaturen.
Bestseller Nr. 3
STIEBEL ELTRON Elektronischer Durchlauferhitzer HDB-E 12 kW, Temperatur fest auf 55 °C, Warmwasserbereiter energiesparend, Küche und Bad, 231999
  • EINSATZBEREICH: Elektrischer Durchlauferhitzer für die Warmwasserversorgung mehrerer Entnahmestellen in Küche und Bad. Das geschlossene, druckfeste Gerät kann mit allen handelsüblichen Druckarmaturen verwendet werden.
  • KOMFORTMERKMALE: Der elektronisch gesteuerte Durchlauferhitzer liefert nahezu konstante voreingestellte Warmwasser-Temperaturen von 55 °C bis zur maximalen Leistung.
  • ENERGIESPAREN: Die 2i-Technologie sorgt mit 2 Sensoren dafür, dass die voreingestellte Temperatur bis zur Leistungsgrenze erreicht wird.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Inhalte

Was ist ein Durchlauferhitzer für das Bad?

Ein Durchlauferhitzer für das Bad ist die leistungsstärkste Art der Durchlauferhitzer, denn er muss gleichzeitig mehrere Wasserquellen mit Wasser versorgen, während er die gewünschte Temperatur beibehält. So versorgt er Badewanne, Dusche und Waschbecken gleichzeitig, was ausschließlich im Badezimmer vorzufinden ist. Hierzu besteht er aus einer Kammer, durch die das Wasser fließt und mithilfe von Strom erwärmt wird.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz eines Durchlauferhitzers für das Bad ist dann sinnvoll, wenn Sie ein zentrales Wassererwärmungsaggregat wünschen. Zwar könnten Sie auch für jeden Wasserhahn einen separaten Durchlauferhitzer installieren, aber dies ist nicht nur umständlich, sondern auch selten möglich. Stattdessen bietet sich ein Durchlauferhitzer für das Bad dann an, wenn Sie an mehreren Warmwasserquellen gleichzeitig Warmwasser ausgeben möchten, ohne einen Wärmeverlust zu verspüren.

Welche Leistung ist notwendig?

Die Leistung eines Durchlauferhitzers für das Bad ist von folgenden Faktoren abhängig:

Wassertemperatur

Der erste Faktor ist die Wassertemperatur, denn während das Leitungswasser im Sommer zwölf bis 15 Grad warm ist, kann es im Winter auf bis zu drei Grad abkühlen. Das ist jedoch abhängig davon, ob sie in einem Neu- oder Altbau wohnen. Im Keller des Altbaus fließt das Wasser durch nicht isolierte Rohre, weshalb es sich extrem abkühlt. In Neubauten ist damit nicht mehr zu rechnen. Allerdings muss der Durchlauferhitzer für das Bad das Wasser im Winter mehr erwärmen und benötigt entsprechend mehr Leistung.

Wasserverbrauch

Der zweite Faktor ist der Wasserverbrauch aller Wasserhähne im Bad. Es ist wesentlich simpler einen Wasserhahn, statt drei, mit Wasser zu versorgen, denn der Durchlauferhitzer für das Bad muss so mehr Flüssigkeit erwärmen. Ferner spielt die Durchflussmenge der Hähne ebenso eine Rolle. Handelt es sich um eine Regendusche, mit einem Verbrauch von bis zu 15 Litern pro Minute, oder um einen Sparduschkopf, mit einem Verbrauch von nur sechs Litern pro Minute, ergeben sich völlig unterschiedliche Leistungswerte für den Durchlauferhitzer für das Bad.

Leistung

Der letzte und entscheidende Wert ist die Leistung des Durchlauferhitzers für das Bad. Er ist vergleichbar mit der Anzahl der PS eines Fahrzeugs. Je höher die Leistung, desto mehr und schneller kann der Durchlauferhitzer Wasser erwärmen. Speziell bei mehreren Zapfstellen ist zu einer höheren Leistung zu greifen, um Temperaturschwankungen zu vermeiden. Durchschnittlich beträgt die Leistung 24 kW, leistungsschwächere Modelle kommen mit 18 kW einher, während besonders hochwertige Modelle bis zu 27 kW Leistung produzieren.

Tabelle: Notwendige Leistung für eine Erhitzung des Wassers auf 38 Grad

Zulauftemperatur 5 °C 10 °C 15 °C 20 °C
Durchlauferhitzer mit 21 kW 9 – 10 l/min 10 – 12 l/min 12 – 14 l/min 14 – 17 l/min
24 kW Durchlauferhitzer 10 – 12 l/min 12 – 14 l/min 14 – 16 l/min 16 – 19 l/min
27 kW Durchlauferhitzer 11 – 13 l/min 13 – 15 l/min 15 – 18 l/min 18 – 22 l/min

Quelle: https://www.ikz.de/detail/news/detail/warmwasserbereitung-mit-strom-aus-ee-selbstversorgung-mit-elektrischer-energie-fuer-die-haustechnik/

Notwendige Leistung für Badewanne und Dusche

Während bei der Badewanne die notwendige Leistung lediglich ein Komfortfaktor ist, darf sie bei der Dusche einen Grenzwert nicht unterschreiten, da sonst kaltes Wasser austritt. Eine durchschnittliche Badewanne, mit einem Volumen von 100 Litern, ist innerhalb von sechs Minuten gefüllt, wenn es sich um einen Durchlauferhitzer für das Bad handelt, der über 27 kW Leistung verfügt. Hat er lediglich 18 kW Leistung, dauert das Auffüllen neun Minuten. Sollten Sie ausschließlich baden, ist der Leistungsunterschied kaum bemerkbar, da niemand vor der Badewanne sitzt und wartet, bis das Wasser eingelaufen ist.

Bei der Dusche hingegen sollte die Leistung mindestens 27 kW betragen. So fließt durch einen Sparduschkopf bis zu 78 Grad warmes Wasser, wohingegen die Regendusche immer noch angenehme 40 Grad aufrechterhält. Sollte die Leistung nur 18 kW betragen, müssen sie damit rechnen, dass die Regendusche nur lauwarmes Wasser, mit einer Maximaltemperatur von 32 Grad, ausgibt.

Folglich ist immer zu den leistungsstärksten Modellen zu greifen, wenn mehrere Zapfstellen im Bad gleichzeitig betrieben werden sollen oder wenn Sie mehr Komfort beim Duschen sowie Zeitersparnis beim Baden wünschen.

Wie funktioniert ein Durchlauferhitzer für das Bad?

Ein Durchlauferhitzer für das Bad funktioniert nach demselben Prinzip anderer Durchlauferhitzer. Hierzu ist er an den Kaltwasseranschluss des Hauses angeschlossen und zapft Wasser an, sobald Sie den Hahn der Dusche, Badewanne oder des Waschbeckens öffnen. Im Anschluss fließt das Wasser durch den Durchlauferhitzer für das Bad und dessen komplexes System an Heizelementen durch.

Durchlauferhitzer Funktionsweise Bild

Sie sind verbunden mit der Starkstromversorgung und heizen sich extrem auf, um dem Wasser die gewünschte Temperatur zuzufügen. Der Wassermengenregler verhindert unterdessen, dass der Druck abfällt oder zunimmt, um Temperaturschwankungen auszugleichen. Nach dem Austritt ist das Wasser erhitzt und mischt sich mithilfe der Mischbatterie auf die gewünschte Temperatur.

Durchlauferhitzer 230v Funktionsweise

Welche Arten von Durchlauferhitzern für das Bad gibt es?

Durchlauferhitzer für das Bad unterscheiden sich vorrangig in den integrierten Steuereinheiten, die sich in der Effizienz um bis zu 20 Prozent unterscheiden. Dies ist auf die Zeit, die die Steuerungseinheit benötigt, um die Wassertemperatur zu regulieren, zurückzuführen. Folgende Steuereinheiten stehen Ihnen zur Auswahl:

Die hydraulische Steuereinheit

Die hydraulische Steuereinheit ist der Klassiker für Durchlauferhitzer für das Bad und in modernen Geräten nicht mehr zu finden, obwohl die Steuereinheiten besonders robust sind. Sie verfügen über lediglich einen Strömungsschalter, der den Wasserdurchfluss misst und mithilfe des Werts die Heizleistung reguliert. Das Problem hierbei ist, dass diese Art von Steuereinheit die Wassertemperatur nicht berücksichtigt und sie so wesentlich ineffizienter als moderne Einheiten ist.

Überdies leidet sie stark unter Druckschwankungen. Sobald eine weitere Zapfstelle ebenfalls Wasser beansprucht, und dabei muss es sich nicht um Warmwasser handeln, entstehen Druckschwankungen und Sie müssen mit kaltem Wasser duschen.

Die elektronische Steuereinheit

Die elektronische Steuereinheit ist der Nachfolger der hydraulischen Steuereinheit und misst sowohl die Zulauftemperatur als auch die Durchflussmenge. Dadurch kann der Durchlauferhitzer für das Bad noch genauer berechnen, wie viel Heizleistung er für die gewünschte Temperatur produzieren muss. So bleibt das Wasser in der Dusche warm, während eine andere Zapfstelle Kaltwasser entnimmt. Sollte jemand an der anderen Zapfstelle jedoch Warmwasser entnehmen, kann es immer noch zu Temperaturschwankungen kommen, die Sie während des Duschens bemerken.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die elektronische Steuereinheit nicht prüft, ob die gewünschte und tatsächliche Wassertemperatur übereinstimmen.

Die elektronisch geregelte Steuereinheit

Die elektronisch geregelte Steuereinheit unterscheidet sich zur elektronischen Steuereinheit dadurch, dass sie zusätzlich die Auslauftemperatur misst. Dieses Messgerät fehlte der elektronischen Steuereinheit, um eigenständig die Heizleistung zu korrigieren. Dadurch gleicht sie die Wassertemperatur aus, falls diese nicht dem gewünschten Normwert entspricht, wenn eine andere Zapfstelle ebenfalls Warmwasser benötigt. In diesem Fall erhöht sie die Wärmezufuhr, kann diese aber auch verringern, falls die Heizleistung zu stark sein sollte. Trotz all dieser Fortschritte kann es dennoch passieren, dass es zu Temperaturschwankungen kommt. Allerdings nur, wenn Sie die maximale Leistung des Geräts erreichen. Das tritt ein, wenn mehrere Zapfstellen gleichzeitig Warmwasser benötigen und der Durchlauferhitzer über ungenügend Leistung verfügt.

Die vollelektronisch geregelte Steuereinheit

Die vollelektronisch geregelte Steuereinheit ist die modernste Art der Steuereinheiten, die in einem Durchlauferhitzer für das Bad installiert sein kann. Sie funktioniert nach demselben Prinzip und mit derselben Ausstattung einer elektronisch geregelten Steuereinheit, kann aber zusätzlich die Wasserdurchflussmenge regulieren. Sollte die maximale Heizleistung erreicht sein, versagt sie nicht, sondern verringert den Wasserdurchfluss, bis die gewünschte Heizleistung wieder erreicht ist. So reduziert sie lediglich die Wassermenge, gibt aber kein Kaltwasser aus.

Hydraulischer oder elektronischer Durchlauferhitzer? Welcher ist besser für das Bad geeignet?

Für das Bad ist immer ein elektronischer Durchlauferhitzer besser geeignet. Er ist zwar anfälliger für Reparaturen, da er elektronische Teile integriert, und teurer, aber der Komfort schlägt diese Negativaspekte deutlich.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Durchlauferhitzers für das Bad?

Durchlauferhitzers für das Bad Vorteile und Nachteile

Durchlauferhitzers für das Bad Vorteile und Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil von Durchlauferhitzern für das Bad ist ihr geringer Kostenfaktor. Sie sind günstiger als eine Zentralheizung mit Pumpen und Leitungen, verbrauchen weniger Strom oder Gas als ein Boiler und ihr Anschaffungspreis ist relativ gering. So sparen Sie deutlich Geld und verlieren dabei beinahe keinen Komfort.

Hinzu kommt, dass Durchlauferhitzer für das Bad auch direkt im Bad installiert werden, weshalb beinahe keine Leistungsverluste zu erwarten sind. Anstatt zentral vom Keller bis in das Badezimmer im zweiten Stock mehrere Meter in Rohren zurücklegen zu müssen, führt der Durchlauferhitzer das Wasser über kurze Strecken direkt zur Zapfstelle. So muss er eine geringere Temperatur als die Zentralheizung erzeugen, weshalb Sie Energie sparen.

Auch vom Problem der Legionellen bleibt der Durchlauferhitzer verschont, denn das Wasser steht nicht, sondern fließt nur bei Bedarf durch das Innere. Legionellen fühlen sich in warmen und stehenden Gewässern wohl, weshalb sie sich ausbreiten und in Boilern häufiger vorzufinden sind. In Durchlauferhitzern für das Bad ist das beinahe unmöglich.

Zusätzlich dazu verbrauchen sie wesentlich weniger Platz als ein Boiler, denn Durchlauferhitzer für das Bad speichern das Wasser nicht und müssen so keinen Wassertank bereitstellen.

Letztlich produziert ein Durchlauferhitzer für das Bad, der über ausreichend Leistung verfügt, unendliche Mengen warmes Wasser. Sie könnten Ihre Badewanne durchgehend befüllen, ohne einen Temperaturverlust zu bemerken, wohingegen das mit einem Boiler nicht möglich wäre.

Vorteile auf einen Blick:

  • günstig in der Anschaffung und in Betrieb
  • kaum Leistungsverlust
  • keine Legionellenbildung
  • verbraucht weniger Platz als ein Boiler
  • unbegrenzte Warmwasserversorgung

Die Nachteile

Das größte Problem am Durchlauferhitzer für das Bad ist, dass Sie einen Starkstromanschluss benötigen. Andernfalls kann der Durchlauferhitzer nicht auf die gewünschte Leistung zurückgreifen und die Warmwasserversorgung bleibt limitiert.

Ferner ist ausschließlich beim modernsten Modell mit keinen ,,kalten Überraschungen“ zu rechnen, denn alle anderen Steuereinheiten können bei Wasserentnahme an weiteren Zapfstellen bei der Warmwasserbereitstellung versagen.

Letztlich bieten nur leistungsstarke Durchlauferhitzer für das Bad ausreichend Komfort, denn sollte die Leistung zu gering sein, drosselt das Gerät die Durchflussmenge des Warmwassers oder gibt nur noch lauwarmes bis kaltes Wasser aus.

Nachteile auf einen Blick

  • Starkstrom vonnöten
  • nur bei einer Art keine Ausfälle des Warmwassers bei Überlastung
  • leistungsschwache Durchlauferhitzer reduzieren schnell Heizleistung

Was sollte ich beim Kauf von einem Durchlauferhitzer für das Bad beachten?

Damit der Durchlauferhitzer für das Bad möglichst komfortabel das Wasser erwärmt, sind folgende Faktoren vor dem Kauf entscheidend:

Die Entnahmestellen

Der erste und entscheidende Faktor ist die Anzahl der Entnahmestellen. Der Hersteller gibt an, wie viele Entnahmestellen der Durchlauferhitzer für das Bad gleichzeitig versorgen kann. Bestenfalls sind das drei, wenige Modelle versorgen sogar fünf, aber zwei sind in den meisten Badezimmern zu wenig. Zählen Sie die Entnahmestellen und entscheiden Sie sich für das gewünschte Modell.

Die Leistung

Die Leistung des Durchlauferhitzers für das Bad sollte mindestens 24 kW betragen. Das garantiert warmes Wasser in mehreren Entnahmestellen und ist komfortabler. Wer eine Regendusche besitzt, sollte zu einem Durchlauferhitzer für das Bad mit mindestens 27 kW Leistung greifen, um auch mit ihr warm duschen zu können.

Der Funktionsumfang

Folgende Funktionen sind sinnig und sollten integriert sein:
  • Temperaturspeicher für unterschiedliche Wohlfühltemperaturen beim Duschen
  • Fernbedienung zur simpleren Benutzung
  • Verbrühschutz für Kinder und Senioren
  • Eco-Modus zum Energiesparen
  • Verbrauchsanzeige
  • (Solar-Kompatibilität)

Wie viel kostet ein Durchlauferhitzer für das Bad?

Günstige Durchlauferhitzer für das Bad, die eine hydraulische Steuereinheit integrieren, sind bereits ab 250 Euro erhältlich. Hochwertige Modelle, die den Warmwasserdurchfluss mithilfe einer vollelektronisch geregelten Steuereinheit regulieren, kosten circa 750 Euro.

Welche Förderungen gibt es?

Der Staat fördert den Kauf eines vollelektronisch geregelten Durchlauferhitzers für das Bad mit 100 Euro. Hierzu muss der Umstieg von einem alten auf ein neues Gerät erfolgen und der neue Durchlauferhitzer muss sich mit einem Tablet oder Smartphone verbinden können, um den Verbrauch anzuzeigen. Nur, wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, erhalten Sie das Fördergeld.

Weitere Informationen zu Förderungen finden Sie hier: https://www.bosch-thermotechnology.com/de/de/wohngebaeude/foerderung-und-klima/foerderung-fuer-durchlauferhitzer

Wie hoch ist der Stromverbrauch? Welche Stromkosten entstehen bei der Nutzung?

Der Stromverbrauch ist unabhängig von der Leistung, sondern richtet sich nach den Gewohnheiten und der Anzahl der Personen im Haushalt. Folgende Beispielrechnungen zeigen den durchschnittlichen Verbrauch pro Duschgang und den Stromverbrauch beim Baden:

Angenommen, ein Durchlauferhitzer für das Bad mit 24 kW Leistung ist installiert und die Person duscht circa zehn Minuten auf voller Leistungsstufe. Das Gerät verbraucht pro Stunde 24 kWh, was einem Verbrauch 0,4 kWh pro Minute entspricht. Bei Strompreisen von 40 Cent pro Kilowattstunde entspräche das einem Preis von 1,6 Euro pro Duschgang.

Bei einem Vollbad, in einer Wanne mit einem Volumen von 100 Litern, ist mit einem Preis von circa zwei Euro zu rechnen.

Die Stromkosten lassen sich folgendermaßen berechnen:
Heizleistung (Kilowatt) x Durchflussmenge x Zeit (in Stunden) x Tarifpreis (Cent/Kilowattstunde) = Stromkosten

Beispiele für Stromkosten (bei 18 und 33 Kilowatt Leistung)

18 Kilowatt

Leistung in Kilowatt Durchfluss (Minuten) Stromverbrauch (kWh) Stromkosten (0,31 Cent)
18 Kilowatt 5 Minuten 1,5 kWh 0,47 Cent
18 10 3 0,93
18 15 4,5 1,4

33 Kilowatt

Leistung in Kilowatt Durchfluss (Minuten) Stromverbrauch (kWh) Stromkosten (0,31 Cent)
33 Kilowatt 5 Minuten 2,75 kWh 0,85 Cent
33 10 5,5 1,71
33 15 8,25 2,56

Reicht ein Durchlauferhitzer mit 230 V aus?

Ein Durchlauferhitzer mit nur 230 Volt produziert eine Leistung zwischen 3,5 bis 6,5 kW. Das ist für ein ganzes Badezimmer ungenügend, weshalb diese Durchlauferhitzer ausschließlich für kleine Waschbecken im WC geeignet sind.

Ist ein Gas-Durchlauferhitzer für das Bad geeignet?

Gas-Durchlauferhitzer für das Bad sind nur dann geeignet, wenn bereits ein Gasanschluss im Bad vorhanden ist. Zudem müssen Sie sich mit etwas weniger Komfort begnügen, denn bei Gas-Durchlauferhitzern benötigt das Gas einige Sekunden, bis es das Wasser auf die gewünschte Temperatur erwärmt. Dafür sind die Betriebskosten geringer als bei einem Strom-Durchlauferhitzer.

Welche Tests von angesehenen Testmagazinen zu Durchlauferhitzern für das Bad gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest führte das letzte Mal im Jahre 2015 einen Test zu Durchlauferhitzern für das Bad durch, während der Stern 2022 zuletzt einen Vergleich zu elf unterschiedlichen elektronischen Durchlauferhitzern veröffentlichte. Letzterer ist aktueller und demnach aussagekräftiger, wohingegen auch Rezension auf Verkaufsplattformen genaue Informationen zum gewünschten Produkt bereitstellen.

Wie kann man einen Durchlauferhitzer im Badezimmer anschließen?

Die simpelste Montage ist dann möglich, wenn bereits ein Altgerät installiert ist, das Sie lediglich gegen ein neues ersetzen. Sollte kein Altgerät verbaut sein, kontaktieren Sie einen Fachbetrieb, der die Montage für Sie vornimmt. Andernfalls kann es zu Kabelbränden kommen und das Fördergeld erhalten sie ebenfalls nicht.

Kann man einen Durchlauferhitzer über der Badewanne installieren?

Die Installation eines Durchlauferhitzers ist sogar in der Duschkabine möglich, falls Sie das wünschen. Moderne Geräte sind spritzwassergeschützt, weshalb sie bei Kontakt mit Wasser nicht den Dienst versagen und daher auch die Installation über der Badewanne möglich ist.

Was sollte ich beim Einsatz von Durchlauferhitzer für das Bad beachten?

Achten Sie beim Einsatz darauf, dass Ihre gewünschte Temperatur eingestellt ist, überwachsen Sie jegliche Leistungsdaten über die App und sollten Sie einen Ausfall bemerken, kontaktieren Sie einen Fachbetrieb.

Welche Alternativen gibt es? Wo liegt der Unterschied zu einem Boiler?

Die Alternative zu einem Durchlauferhitzer für das Bad ist der Boiler, auch Warmwasserspeicher genannt.

warmwasser waermepumpe test bild

Warmwasser Wärmepumpe Test und Vergleich

Er fasst circa 60 Liter Wasser und erwärmt diese auf bis zu 60 Grad. Sobald Sie den Warmwasserhahn betätigen, tritt das Wasser aus und beim Schließen des Hahns füllt sich der Boiler. Hat der Wasserstand den Richtwert erreicht, erwärmt sich das Wasser erneut.

Dies hat die Nachteile, dass beim ausgiebigen Duschen das Warmwasser zur Neige geht und sich Legionellen im Wasser vermehren können.

Fazit

Der Durchlauferhitzer für das Bad ist ein wahres Kraftwerk. Er erwärmt Wasser für mehrere Zapfstellen, integriert modernste Technik und kann sich selbstständig regulieren. Mit jedem Jahr verbrauchen die Geräte weniger Strom und sind weniger anfällig für Störungen. Sollten Sie ein Altgerät im Badezimmer verbaut haben, können Sie sogar Fördergelder erhalten, weshalb sich der Umbau nicht nur bei den sinkenden Betriebskosten niederschlägt.

4/5 - (1 vote)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*