Skip to main content

Waschtischarmatur Test-Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

waschtischarmatur test bild

Hier findest Du die beste Waschtischarmatur für deine Bedürfnisse!

Hier findest Du:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Waschtischarmaturen mit und ohne Zungstange
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Waschtischarmatur Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Waschtischarmaturen von beliebten Marken wie Grohe, Hansa, Obi, Keuco, Ideal usw. auf dem Markt
  • Tipps, um eine Waschtischarmatur (mit Sensor) günstig online zu kaufen

Waschtischarmaturen gehören zur Grundausstattung eines jeden Badezimmers. Wenn du dein Badezimmer renovieren willst oder wenn deine Waschtischarmatur einen Defekt hat, ist es an der Zeit, die Armatur auszutauschen. Welche verschiedenen Arten von Waschtischarmaturen unterschieden werden, was es beim Kauf und beim Einsatz zu beachten gibt und was es sonst noch Wissenswertes zum Thema Waschtischarmaturen gibt, erfährst du in diesem Ratgeber.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Waschtischarmaturen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
GROHE Eurosmart Cosmopolitan | Badarmatur - Einhand-Waschtischbatterie, mit Ablaufgarnitur | chrom | 32830001
  • Hinweis: Zur Verwendung mit Durchlauferhitzern (geschlossene Warmwasserbereiter), Thermen, Speichern; Nicht zur Verwendung mit offenen Warmwasserbereitern (sog. Niederdruckgeräte)
  • Leichtgängige Bedienung der Armatur durch GROHE SilkMove 35 mm Keramikkartusche
  • GROHE Zero getrennte innenliegende Wasserwege – kein Kontakt mit Blei oder Nickel
Bestseller Nr. 2
GROHE BauEdge | Badarmaturen - Einhand-Waschtischbatterie | DN 15 | L-Size | chrom | 23760000
  • Hinweis: Zur Verwendung mit Durchlauferhitzern (geschlossene Warmwasserbereiter), Thermen, Speichern; Nicht zur Verwendung mit offenen Warmwasserbereitern (sog. Niederdruckgeräte)
  • Zugstangen-Ablaufgarnitur aus Kunststoff 1 1/4 Zoll
  • Schnell-Montage-System
Bestseller Nr. 3
GROHE Get | Badarmaturen - Einhand-Waschtischarmatur, mit Zugstange | M-Size | chrom | 23454000
  • Hinweis: Zur Verwendung mit Durchlauferhitzern (geschlossene Warmwasserbereiter), Thermen, Speichern; Nicht zur Verwendung mit offenen Warmwasserbereitern (sog. Niederdruckgeräte)
  • GROHE ECOJOY: Sparfunktion für reduzierten Wasserverbrauch. Mit GROHE EcoJoy fließt bis zu 50 Prozent weniger Wasser durch die Armatur – und das bei 100 Prozent Leistung
  • GROHE SILKMOVE BEDIENKOMFORT: Stellen Sie stufenlos die Temperatur und Wassermenge ein: Durch das hochwertige Innenleben der Armatur können Sie den Hebel ganz leicht bewegen – auch nach Jahren der Benutzung
Bestseller Nr. 4
hansgrohe Waschtischarmatur Focus, Wasserhahn Bad mit Auslauf Höhe 100 mm, mit Zugstange, Badarmatur wassersparend, Chrom
  • Wassersparender Qualitäts-Einhebelmischer fügt sich durch schlichtes Design unkompliziert in verschiedene Stilrichtungen im Bad ein
  • Waschtischarmatur bestehend aus: Grundkörper, Griff, Anschlussschläuchen, QuickClean Luftsprudler, Zugstangen-Ablauf, Keramikkartusche und Temperaturbegrenzer
  • Armatur mit wassersparender EcoSmart Technologie, benötigt bis zu 60% weniger Wasser als andere Wasserhähne - ohne Komfortverlust
Bestseller Nr. 5
hansgrohe Waschtischarmatur Logis, Wasserhahn Bad mit Auslauf Höhe 70 mm, mit Zugstange, Badarmatur wassersparend, Chrom
  • Spart Geld und schont die Umwelt: Die Durchflussmenge wird automatisch auf max. 5 l/min begrenzt – auch bei unterschiedlichem Wasserdruck (EcoSmart)
  • Waschtischarmatur bestehend aus: Grundkörper, Griff, Anschlussschläuchen, Luftsprudler, Zugstangen-Ablaufgarnitur, Keramikkartusche und Temperaturbegrenzer
  • Für Durchlauferhitzer geeignet: Diese Armatur ist vielseitig einsetzbar
Bestseller Nr. 6
GROHE Eurosmart | Badarmatur - Einhand-Waschtischbatterie, mit Zugstange-Ablaufgarnitur | S-Size | chrom | 33265002
  • Hinweis: Zur Verwendung mit Durchlauferhitzern (geschlossene Warmwasserbereiter), Thermen, Speichern; Nicht zur Verwendung mit offenen Warmwasserbereitern (sog. Niederdruckgeräte)
  • Auslauf in komfortabler Höhe: Diese Armaturhöhe ist die Basis-Variante für alle Waschbecken-Standardgrößen. Egal, ob Zähneputzen oder Gesichtwaschen – dieser Auslauf ist komfortabel zu nutzen
  • Leichtgängige Bedienung der Armatur: Nur Grohe Armaturen bieten das einzigartige Grohe SilkMove Erlebnis mit einer dauerhaften, samtweichen Bedienung
Bestseller Nr. 7
Amazon Brand - Umi Wasserhahn Bad mit Ausziehbar Brause - Waschtischarmatur 2 Strahlarten mit Pause Taste - Edelstahl Messing Korrosionsbeständig
  • Waschtischarmatur mit ausziehbarem Brause, auch mit eine Pause Taste unter der Brause, sehr bequem zu nutzen, z.B. Waschbecken reinigen oder Haar waschen
  • Handbrause mit Zwei Stahlarten, drücken Sie die Taste an der Brause oben, um verschiedene Ausgangswassertyp zu wählen, sehr bequem in verschiedenen Situationen zu verwenden.
  • Die ganze Armatur aus hochwertiges Messing, 100% Blei- und Nickelfrei, langlebig, um Ihre Gesundheit zu schützen. Verchromte Oberfläche,haltet die Oberfläche diese Wasserhahn schön ohne zu verblassen

Letzte Aktualisierung am 23.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Test-Ratgeber vorlesen lassen:

Was ist eine Waschtischarmatur?

Eine Waschtischarmatur umfasst nicht nur den Wasserhahn einer Spüle oder eines Waschbeckens, sondern auch alle weiteren Teile, die zum Mischen und zur Steuerung des Wassers benötigt werden. Eine Waschtischarmatur hat also die Aufgabe, die Temperatur und die Fördermenge des Wassers einzustellen und außerdem auch den Wasserzufluss zu stoppen.

Welche Arten von Waschtischarmaturen gibt es?

Es werden viele verschiedene Arten von Waschtischarmaturen unterschieden. Hier sind einige davon:

Ausführung und Bedienart: Einhebel-, Zweigriff- oder Sensorarmatur?

Die verschiedenen Ausführungen von Wascharmaturen haben einen erheblichen Einfluss auf Bedienbarkeit und Optik.

Besonders beliebt sind Einhebelarmaturen, da hier die Bedienung besonders einfach und auch mit nur einer Hand problemlos möglich sind. Die Wassertemperatur lässt sich bei Einhebelarmaturen mit einer Bewegung nach rechts oder links einstellen, die Wasserstärke mit einer Bewegung nach unten beziehungsweise oben.

Zweihebelarmaturen verfügen über zwei verschiedene Griffe, wobei jeweils einer für die Regulierung des Kaltwassers und einer für die Regulierung des Warmwassers verantwortlich ist. Im Einsatz braucht man also in der Regel beide Hände, um die Armatur zu bedienen. Dafür verleihen die Zweihebelarmaturen dem Badezimmer jedoch einen ausgesprochenen nostalgischen Flair und ein edles Vintage-Feeling, das viele Geschmäcker trifft.

Sensorarmaturen kommen meist in öffentlichen Gebäuden vor. Sie haben den Vorteil, besonders hygienisch zu sein, da keinerlei Hautkontakt nötig ist, um das Wasser an- oder abzustellen. Die Bedienung erfolgt stattdessen über einen integrierten Bewegungssensor. Das geht auch mit einer geringeren Notwendigkeit zur Reinigung einher. Sensorarmaturen haben jedoch den Nachteil, dass die Temperatur voreingestellt ist und daher nicht je nach Bedarf variiert werden kann. Diese Art von Waschtischarmaturen ist außerdem recht teuer und kompliziert in der Reparatur. Daher eignen sich Sensorarmaturen eher weniger für die eigenen vier Wände.

Druckart: Hochdruck oder Niederdruck?

Unterschieden werden Hochdruck- und Niederdruckarmaturen. Hochdruckarmaturen kommen dann zum Einsatz, wenn das System in einer Wohnung mit Durchlauferhitzer und zentraler Warmwasseraufbereitung funktioniert. Hier werden Warm- und Kaltwasser im Wasserhahn selbst gemischt. Der Wasserdruck hält bis zu 10 bar aus. Findet die Warmwasserzubereitung in einem Boiler oder Untertischspeicher statt, muss eine Niederdruckarmatur angeschlossen werden. Hier wird das Wasser in einem Wasserspeicher gespeichert und dort auf eine programmierbare Temperatur erhitzt. Wenn der Wasserhahn dann aufgedreht wird, wird das Wasser aus dem Wasserspeicher mithilfe von kaltem Wasser aus dem Hahn nach oben gedrückt.

Art der Montage: Aufputz- oder Unterputzmontage?

Eine Aufputzmontage bedeutet, dass alle Leitungen und Rohre über dem Putz verlegt werden. Unterputzmontagen sind in der Regel etwas teurer. Hier werden die Kabel und Leitungen mit Putz überdeckt und befinden sich so in der Wand drin. Die Wahl der Verputzung ist oft von der Beschaffenheit des Bads abhängig.

Material: Messing, Edelstahl oder Kunststoff?

Waschtischarmaturen werden hauptsächlich in den Materialien Messing, Edelstahl und Kunststoff hergestellt. Kunststoffarmaturen sind zwar sehr günstig, ausgesprochen pflegeleicht und in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich, dafür haben sie jedoch auch eine äußerst geringe Lebensdauer. Messung ist langlebiger und hochwertiger als Kunststoff, dafür geht aber häufig die Chrombeschichtung schnell kaputt, was auf Dauer auch gesundheitliche Schäden verursachen kann.

Das beste Preis-Leistungsverhältnis haben stattdessen Waschtischarmaturen aus Edelstahl. Die hohen Beschaffungskosten rentieren sich hier schnell, weil die Armaturen besonders widerstandsfähig und hochwertig sind. Außerdem sind sie zu 100 % bleifrei und können nicht rosten.

Was sollte ich beim Kauf einer Waschtischarmatur beachten?

Waschtischarmaturen können sehr verschieden sein, sodass die Auswahl nicht unbedingt leicht fallen muss. Die folgenden Kaufkriterien sind besonders entscheidend und sollen dir bei der Wahl der richtigen Waschtischarmatur behilflich sein:

Druckart

Die benötigte Druckart hängt von der Warmwasserversorgung deiner Wohnung oder deines Hauses ab. Wenn du über einen Warmwasserboiler verfügst, solltest du dich für eine Niederdruckarmatur entscheiden. Kommt das Wasser stattdessen aufgrund einer Zentralheizung direkt in deine Wohnung, ist eine Hochdruckarmatur die richtige für deinen Bedarf. Frag unter Umständen bei deinem Vermieter nach, wenn du dir nicht sicher bist.

Material

Da deine Waschtischarmatur natürlich lange halten soll, solltest du dich bei deiner Wahl des Materials für Messing oder Edelstahl entscheiden. Messing ist günstiger, dafür kommt es hier aber auch schneller zu Schäden an der Beschichtung, sodass sich auch schnell Rost bilden kann. Waschtischarmaturen aus Edelstahl überstehen hingegen oft mehrere Generationen, ohne dass ein Defekt entsteht, sodass sich dieses Material auf lange Sicht eher bezahlt macht.

Bauart

Die Frage nach der richtigen Bauart ist größtenteils Geschmackssache. Werde dir vor dem Kauf darüber im Klaren, ob du einen hohen oder niedrigen Auslauf willst und welche Form der Hahn sonst haben soll. Natürlich kannst du dich beim Einkauf auch einfach von den verschiedenen Produkten inspirieren lassen. Behalte aber im Auge, wofür du die Waschtischarmatur benötigst. Es macht zum Beispiel einen Unterschied, ob du dir im Waschbecken nur die Hände waschen willst oder gelegentlich auch deine Haare.

Art der Bedienung

Du hast grundlegend die Wahl zwischen einem Einhandmischer und einer Zweigriffarmatur. Die Einhandvariante findet die häufigste Anwendung, da sie sehr praktisch und leicht zu bedienen ist. Zweigriffarmaturen können stilistisch sehr schön sein, aber dafür brauchst du für die Einstellung der richtigen Temperatur beide Hände und wesentlich mehr Zeit. Langfristig geht das natürlich auch mit einer Verschwendung von Wasser und Energie einher.

Funktionen

Für den ein oder anderen können die folgenden Sonderfunktionen, mit denen Waschtischarmaturen manchmal ausgestattet sind, ganz praktisch sein:

  • Wassersparen

Manche Armaturen verfügen mithilfe eines integrierten Durchflussbegrenzers oder einer variabel einstellbare Mengenbegrenzung über eine Wassersparfunktion. Diese ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern spart auch Nebenkosten.

  • Ausziehbare Brause

Durch eine ausziehbare Brause oder einen ausziehbaren Schlauch ist mehr Flexibilität gewährleistet. Du solltest über die Funktion nicht verzichten, wenn du zum Beispiel vorhast, deine Haare im Waschbecken zu waschen.

Lautstärke

Waschtischarmaturen werden in die Geräuschklassen I, II und III eingeteilt, wobei Armaturen der Klasse III lauter als 30 Dezibel sind und daher laut Gesetzt nur für Einfamilienhäuser zugelassen werden. Entscheiden Sie sich im Idealfall für eine Armatur der Geräuschklasse I. Diese sind in ihrer Geräuschentwicklung leiser als 20 Dezibel.

Garantie

Damit du im Fall eines technischen Fehler nicht auf deinen Anschaffungskosten sitzen bleibst, solltest beim Kauf einer Waschtischarmatur auch die Garantie achten. Meistens beträgt diese zwischen 3 und 5 Jahren, ab und zu bieten Hersteller aber auch eine Garantie von 10 oder mehr Jahren an.

Wie viel kostet eine Waschtischarmatur?

Der Preis einer Waschtischarmatur hängt sehr von der Bau- und Druckart ab. Waschtischarmaturen mit speziellen Sonderfunktionen wie etwa einer Warmwassertemperaturkontrolle kosten noch einmal mehr, ähnlich wie Produkte in Markenqualität. Günstige Waschtischarmaturen sind bereits ab circa 20 Euro erhältlich. Hochwertigere Armaturen können aber auch weit über 100 Euro kosten.

Wer zahlt, wenn eine Waschtischarmatur kaputtgeht? Mieter oder Vermieter?

Da Wasserhahn und Mischbatterie dem häufigen Zugriff der Mietpartei unterliegen, muss er für eventuell auftretende Reparaturkosten in der Regel selbst aufkommen. Dies gilt jedoch nicht für Schäden, auf die der Mieter selbst keinen Einfluss hat. Ein Ventilaustausch beispielsweise unterliegt derzeit der Vermieterpflicht. Dasselbe gilt für eine Entkalkung des Wasserhahns, da der Kalkgehalt des Wassers nicht durch den Mieter beeinflusst werden kann.

Was sollte ich beim Einsatz einer Waschtischarmatur beachten?

Beim Einsatz einer Waschtischarmatur gibt es nicht besonders viel zu beachten. Folgende Punkte können aber wichtig sein:

Wann soll ich eine Waschtischarmatur reinigen?

Eine Reinigung ist generell natürlich bei sichtbaren Verschmutzungen durchzuführen. Eine intensivere Reinigung solltest dann vornehmen, wenn beispielsweise der Wasserstrahl nicht mehr gleichmäßig oder nur sehr dünn austritt. Das liegt dann wahrscheinlich an einer Verkalkung der Armatur.

Wie reinige ich eine Waschtischarmatur richtig?

Für eine richtige Reinigung einer Waschtischarmatur sind einige Dinge zu beachten.

Dazu gehören unter anderem:

  • Vermeide aggressive Putzmittel bei Armaturen aus Messing, da sonst die Chrombeschichtung in Mitleidenschaft gezogen werden kann!
  • Bei Edelstahl kannst du problemlos mit starken Reinigern arbeiten.
  • Entferne für eine Entkalkung Perlator, Dichtungsring, Sieb und Überwurfmutter der Armatur und lege sie über Nacht in ein Gemisch aus Essig und Wasser.
  • Wiederhole die Prozedur für eine weitere Nacht, wenn du keine deutliche Verbesserung erkennen kannst.

Was sollte beim Wechseln einer Waschtischarmatur beachtet werden?

Wenn du dich dazu entscheidest, den Wechsel einer Waschtischarmatur selbst vorzunehmen, benötigst du ein gewisses handwerkliches Geschick sowie Werkzeug. Dazu gehört zumindest eine Wasserpumpenzange, ein Standhahnschlüssel, eine Rohrrundbürste, ein Ratschenschlüssel, ein Eimer und natürlich eine Mischbatterie. Folgende Schritte solltest du für den Wechsel befolgen:

  1. Drehe das Wasser der Mischbatterie ab, indem du die Eckventile schließt (im Uhrzeigersinn). Alternativ kannst du auch den Haupthahn abdrehen. Überprüfe dann, ob das noch Wasser aus dem Hahn kommt.
  2. Löse die alte Mischbatterie mit den Schläuchen und der Befestigungsmutter mithilfe eines Standhahnschlüssels. Achte darauf, vorher einen Eimer unter das Waschbecken zu stellen, da sich eventuell noch Restwasser in den Schläuchen befindet.
  3. Nimm den alten Wasserhahn ab, indem du ihn nach oben hin vorsichtig löst. Pass auf, dass du dabei keine Kratzer auf der Oberfläche der Spüle hinterlässt.
  4. Bau nun die neue Mischbatterie ein. Für diesen Schritt musst du zuerst die Aussparung im Waschbecken sorgsam reinigen. Lege dann den Dichtungsring auf die Öffnung und führe die neuen Anschlussschläuche von oben durch den Ring. Führe dann den anderen Dichtungsring von unten über die Schläuche und leg die Unterlegscheibe rüber. Dann kannst du die Überwurfmutter vorsichtig anziehen, jedoch noch nicht zu fest.
  5. Befestige nun die neuen Anschlüsse für Kalt- und Warmwasser. An den Eckventilen, ohne die Schläuche zu knicken oder verdrehen. Zum Anziehen der Anschlüsse ist eine Wasserpumpenzange besonders gut geeignet. Achte außerdem darauf, dass die Gewinde sauber auf den Ventilen sitzen.
  6. Im letzten Schritt musst du jetzt nur noch die Mischbatterie fixieren. Bringe die Mischbatterie dafür in eine gerade Position und ziehe dann die Überwurfmutter mit einem Ratschenschlüssel richtig fest. Nun kannst du die Eckventile wieder öffnen und testen, ob Kalt- und Warmwasser getrennt voneinander laufen und ob alle Anschlüsse dicht sind.

Welche unabhängige Waschtischarmatur Tests gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Weder Stiftung Warentest noch ein andere unabhängiges Magazin hat bisher eine Testreihe zu Waschtischarmaturen durchgeführt. Sollte sich das in Zukunft ändern, sagen wir ihnen an dieser Stelle Bescheid.

Die wichtigsten Punkte

  • Waschtischarmaturen steuern den Druck und die Temperatur des Wassers in Badezimmern.
  • Vor dem Kauf solltest du dir vor allem überlegen, welches Material, welches Bediensystem und welche Ausstattung die Waschtischarmatur haben soll.
  • Waschtischarmaturen aus Edelstahl sind zwar die teuerste Variante, dafür sind sie aber auch die robustesten, sodass sich der Preis nach einer Zeit rentiert.

Waschtischarmatur Test-Überblick und Vergleich: Fazit

Die Wahl für die richtige Waschtischarmatur hängt viel vom Wassersystem deines Hauses und von der Beschaffenheit deines Badezimmers ab. Trotzdem gibt es beim Kauf auch noch ein paar Entscheidungen, die du selbst treffen kannst. Wir hoffen, dieser Ratgeber hat dir bei deiner Kaufentscheidung weitergeholfen.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*